Grundrezept: Hefeschmelz aus frischer Hefe

Zu Beginn meiner „Karriere“ als Vegetarier (das war vor ca. einem halben Jahr und als das Ziel Veganer zu werden noch ein verschwommener Fleck am Horizont war) habe ich mich intensiv mit der veganen Küche auseinander gesetzt. Vegetarier zu werden ging von heute auf morgen, Fleisch ist eklig und schon ist man (fast) Vegetarier*. Aber vegan? Wie sollte ich jemals auf Käse verzichten? Schmierkäse, Sahnekäse, Frischkäse, Schmelzkäse, Pizzakäse; ganz zu schweigen von den ganzen anderen Molkereierzeugnissen…

Aber im Grunde kann man mit Sojaprodukten auch in dem Bereich gut weiter kommen. Aber eine essentielle Alternative ist für mich der Hefeschmelz. Nur Edelhefe die dazu normal gebraucht wird ist so teuer und oftmals nur online erhältlich. Statt das Naheliegende in die Suchmaschine zu hacken habe ich ewig das Internet gewälzt, nach Anleitungen um Frischhefe in Edelhefe zu verwandeln; ohne Erfolg.

Bis endlich ein User bei Chefkoch mir einen Link geschickt hat den ich heue als meinen „Fluxkompensator“ zum veganen Leben bezeichnen kann. Das heißt: Weniger den Link als das Rezept. Hefeschmelz aus frischer Hefe! für weniger als einen Euro die Portion. Und: Schmeckt nachweislich auch konventionellen Essern.

Zutaten:

  • 2 Würfel frische Hefe (á 42g)
  • 200ml Wasser (lauwarm)
  • 2TL Senf
  • 1TL Salz (wer wie ich wenig Salz aufnehmen will kann die Menge problemlos reduzieren)
  • 4EL Margarine (vegane)
  • 4EL Weizenmehl

Zubereitung:

Die Margarine im Topf bei kleiner Flamme schmelzen. Dann stark erhitzen und das Mehl unter ständigem Rühren hinzugeben.

Im Wasser Hefe, Salz und Senf auflösen und ebenfalls unter ständigem rühren langsam hinzu geben. Weiter rühren bis es stark andickt, dann direkt weiter verarbeiten.

Tipps:

  • Der erste genannte Schritt ist eine stinknormale, wenngleich vegane Mehlschwitze wie man sie auch zum Andicken von Soßen verwenden kann.
  • Der Geschmack ist meines Empfindens nach sehr gut und harmoniert mir fast allem. Er ist jedoch z. T. recht intensiv, sodass man geschmacksstarke Zutaten wählen sollte wenn man eine Pizza macht.
  • Eignet sich besonders für alle Gerichte die sonst mit Käse überbacken werden würden.
  • Der Topf sollte gleich im Anschluss mit warmem Wasser und etwas Spüli eingeweicht werden, das erleichtert die Reinigung ungemein.
  • Die Mengen kann man sich ganz leicht merken: Zwei, zwei, zwei, vier, vier und Salz.
  • Wenn der Hefeschmelz zu flüssig wird liegt das womöglich an der Hefe. Ganz frische Hefe eignet sich idR besser habe ich festgestellt. Ansonsten kann man auch einfach die Menge an Wasser reduzieren. Wirklich knusprig wie Käse wird der Schmelz aber nie.
  • Der Schmelz, bzw. das was ihr damit macht solltet ihr direkt verzehren, am nächsten Tag  schmeckt der Schmelz nicht mehr.

Zubereitung (Kurzform):

  1. Hefe, Salz, Senf in Wasser auflösen.
  2. Aus Margarine und Mehl eine Mehlschwitze herstellen.
  3. Hefemischung unter Rühren langsam hinzufügen.
  4. Erhitzen bis es sehr zäh geworden ist.

*Weil Käse aus dem Supermarkt häufig gar kein Lab mehr enthält.

Quelle:

Komplett übernommen von: http://de.veganwiki.org/rezepte/grundrezepte/hefeschmelz

Disclaimer: Keine Haftung für externe Links. Ich bin weder Eigentümer verlinkter Webseiten, noch kann ich für deren Inhalte einstehen. Aus einer Verlinkung ist nicht automatisch zu schließen, dass ich mit deren Inhalten übereinstimme. Links mit rechtswidrigen Inhalten werden entfernt sobald ich Kenntnis davon erlange. Zum Zeitpunkt der Verlinkung war mir kein retswidriger Inhalt bekannt.

Advertisements

3 Gedanken zu “Grundrezept: Hefeschmelz aus frischer Hefe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s