Rezept: Bratling Club Sandwich

Eine Sache die ich liebe, die ich jeden Abend bei einem guten Film essen könnte wenn ich nicht auf mein Gewicht achten müsste ist ein gutes Club Sandwich. Dafür habe ich wirklich eine Schwäche. Als ich noch Vollzeit-Fleischfresser war habe ich mir einmal böse die Hand verbrannt als ich eine Pfanne mit einem riesigen Stück Hähnchenfleisch zurück in den Ofen stellen wollte (es war noch nicht ganz durch) und dabei vergas den Handschuh wieder anzuziehen. Nachdem ich ca. 2 Stunden laang beim Notarzt gewesen war und noch voll benebelt von den Schmerzmitteln habe ich die Sandwiches trotzdem noch fertig gemacht (mein Vater war so nett das Hähnchen dann aus dem Ofen zu nehmen). Naja, was soll ich sagen? Ich war mit dem Feuer getauft und abhängig gemacht wurden von Sandwiches. Ich starte hiermit eine Serie von Rezepten für Club Sandwiches; Eigenkreationen und Nachahmungen fleischlicher Varianten, mir fällt immer was neues ein, warum also nicht aufschreiben? – Wir starten mit einer Eigenkreation:

Zutaten:

  • 2 Bratlinge (Okara)
  • 3 Scheiben Toast („Vollkorn“)
  • 1 Scheibe Blattsalat
  • 1 Tomate
  • Mayonnaise (vegan)
  • Ketchup
  • Senf
  • n. B. Tabasco
  • Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Bratlinge aus (ca. 50g) Okara nach Anweisung zubereiten und dabei der Masse noch etwas Zitronensaft und Tabasco zufügen. (Was im Kommentar des Rezepterstellers als „Bratlige Art Frikadelle“ bezeichnet wird passt auch gut.)

Das Brot toasten, die Tomate in Scheiben schneiden, salzen und pfeffern und den Salat gut waschen und abtrocknen. Wie folgt belegen:
Toast – Mayo, Ketchup – Salat – Bratling – Toast – Senf – Tomate – Bratling – Mayo, Ketchup – Toast

Tipps:

  • Die mayonnaise direkt mit mehr Senf zuzubereiten finde ich nicht so schön, lieber später etwas Senf und Ketchup leicht unterheben.
  • Ein Club Sandwich muss selbstverständlich als Dreieck geschnitten werden. Danach beide Häften an einer Seite auseinander ziehen um den Inhalt preis zu geben.
  • In den Zwischenraum können dann großzügig Beilagen gelegt werden, je größer, desto besser.
  • Als Beilage eignen sich Pommes Frites oder Kartoffelspalten am besten, ein Salat mit Thousand Island Dressing (vegane Variante) passt auch gut.
  • Das Toastbrot lässt man nach dem toasten idealerweise „auslüften“. Ich stelle dabei immer zwei Scheiben aneinander (so als würde man ein Kartenhaus bauen). Auf die Art kann der Toast nicht schwitzen und bleibt daher kross.
  • Dieses Sandwich ist kein absolutes Highlight, aber es ist schnell gemacht und kommt mit Zutaten aus die eigentlich immer im Haus sind, ist also schnell gemacht wenn plötzlich jemand auftaucht der bewirtet werden will.

Zubereitung (Kurzform):

  1. Bratlinge braten, Brot toasten.
  2. Salat Waschen und trocknen, Tomate in Scheiben schneiden.
  3. Wie folgt belegen:
    Toast – Mayo, Ketchup – Salat – Bratling – Toast – Senf – Tomate – Bratling – Mayo, Ketchup – Toast

Disclaimer: Keine Haftung für externe Links. Ich bin weder Eigentümer verlinkter Webseiten, noch kann ich für deren Inhalte einstehen. Aus einer Verlinkung ist nicht automatisch zu schließen, dass ich mit deren Inhalten übereinstimme. Links mit rechtswidrigen Inhalten werden entfernt sobald ich Kenntnis davon erlange. Zum Zeitpunkt der Verlinkung war mir kein retswidriger Inhalt bekannt.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezept: Bratling Club Sandwich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s