Rezept: Veganes Massaman Curry

Annas Massaman-Curry habe ich früher ebenfalls schon einmal gegessen, nun soll es also vegan zubereitet werden. Ich habe mich damit nicht schwer getan und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Zutaten (4 Portionen):

  • 125g Sojaschnetzel
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Currypaste, Massaman
  • 400ml Kokosmilch
  • 2 EL Erdnussbutter, cremig
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Essig
  • 4 EL Nicht-Fischsauce
  • 3 große Kartoffeln, Belana
  • 3cm Ingwer
  • ½ Bund Koriander, frisch
  • 1 Stängel Zitronengras
  • Erdnüsse

Zubereitung:

Schnetzel in einer starken Gemüsebrühe für 20 Minuten kochen, danach abgießen und erkalten lassen. Währenddessen die Kartoffeln schälen und würfeln. Die Stücke sollten 1 – 2 cm groß sein.
Ingwer reiben, Zitronengras in 3 Stücke teilen und Korianderblätter grob von den Stielen trennen. Die Wurzeln (wenn vorhanden) und die Stiele des Korianders wiegen.
Folgende Zutaten in einer gemeinsamen Schale bereitstellen: Currypaste, Erdnussbutter, Zucker, Essig, Nicht-Fischsauce, Erdnüsse, Ingwer, Zitronengras, Stiele und Wurzeln des Korianders.
Etwas Öl im Wok erhitzen und die Schnetzel darin kurz anbraten. Kartoffeln hinzugeben und auch kurz mit anbraten. Alles mit Kokosmilch ablöschen und die Zutatenmischung darin verrühren. 100ml heißes Wasser einrühren und dann unter häufigem Umrühren 40 Minuten kochen.
Sollte alles beim Kochen zu dickflüssig werden kann bis zu 5 Minuten vor ende noch etwas Wasser hinzu gefügt werden.
Nun das Zitronengras heraus nehmen (gerade der obere Teil zerfleddert ganz gerne, also aufpassen, dass nicht einzelne Scheibchen sich davon gemacht haben). Die Frühlingszwiebel in Rauten geschnitten unterheben und noch einmal 5 Minuten kochen. Dabei kein Wasser mehr zufügen, das ganze soll am Ende recht dickflüssig sein.
Zum Schluss noch die Korianderblätter rein geben und direkt servieren. Dazu passt Reis, viel Reis.

Tipps:

  • Die Kartoffelsorte „Belana“ die ich oben angegeben habe ist meine Lieblingssorte und ich benutze sie für fast alles. Sie ist festkochend, aber trotzdem für alles geeignet. Mancherorts ist sie leider nicht so beliebt, weshalb man sie weder auf dem Markt, noch im Supermarkt bekommt. Spätestens aber ein guter Bauer sollte sie auch geben können, wenn ihr nachfragt.
  • Wer mag kann die Schnetzel einfach weg lassen und noch ein bis zwei Kartoffeln mehr nehmen, das ist überhaupt kein Problem.
  • Wem Massaman zu scharf ist, dem empfehle ich Tikka Masala Currypaste zu verwenden.
  • Die Nicht-Fischsauce fühlt sich hier richtig wohl, der Geschmack ist super, wesentlich besser als der, der gekauften echten Fischsauce.

Zubereitung (Kurzform):

  1. Schnetzel in starker Gemüsebrühe 20 Minuten kochen.
  2. Kartoffeln schälen und würfeln, Korianderblätter vom Stiel trennen, Stiele und wurzeln wiegen. Zitronengras dreiteilen, Ingwer reiben.
  3. Folgende Zutaten in einer Schale zusammenstellen:
    Currypaste, Erdnussbutter, Zucker, Essig, Nicht-Fischsauce, Erdnüsse, Ingwer, Zitronengras, Stiele und Wurzeln des Korianders.
  4. Schnetzel kurz in etwas Öl anbraten, Kartoffeln zugeben und mit anbraten.
  5. Mit Kokosmilch ablöschen und Zutatenmischung einrühren. 100ml Wasser zugeben.
  6. 40 Minuten kochen lassen. Bis 5 Minuten vor Ablauf ggf. mit Wasser verdünnen.
  7. Zitronengras raus nehmen. Frühlingszwiebel in Rauten zugeben.
  8. 5 Minuten kochen lassen.
  9. Korianderblätter zufügen und direkt servieren.

Übernommen von arthurdent42: http://www.chefkoch.de/rezepte/387771125588337/Annas-Massaman-Curry.html

Disclaimer: Keine Haftung für externe Links. Ich bin weder Eigentümer verlinkter Webseiten, noch kann ich für deren Inhalte einstehen. Aus einer Verlinkung ist nicht automatisch zu schließen, dass ich mit deren Inhalten übereinstimme. Links mit rechtswidrigen Inhalten werden entfernt sobald ich Kenntnis davon erlange. Zum Zeitpunkt der Verlinkung war mir kein retswidriger Inhalt bekannt.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezept: Veganes Massaman Curry

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s