Vegan im IKEA-Restaurant?

Gestern war ich bei IKEA um mir endlich mal einen neuen Schreibtisch zu hohlen, da der Alte völlig hinüber war. Und wie das da so ist, habe ich in dem Laden bestimmt drei Stunden verbracht. Also schön, man kann ja mal gucken ob es im Restaurant was Veganes gibt und wenn nicht bekommt man da für 1,50€ immerhin so viel von der leckeren Zitronenbrause wie man trinken kann.
Wirklich schön war der Touchscreen, der dort hing und eine Art Speisekarte darstellte, bei jedem Gericht standen die Zutaten detailliert dabei. Schön, das erspart einem die lästigen Debatten mit dem gestressten Personal, das vermutlich nicht einmal weiß, was vegan bedeutet. Doch wie nicht anders zu erwarten war: Fleisch mit Fleisch und anderem Fleisch und zwischendrin auch Fisch; eine typische Speisekarte eben. Aber ich bin dennoch fündig geworden:

Das einzige (Haupt-)Gericht, dass zumindest vegan schien (zu versteckten Tierprodukten kann ich natürlich nichts sagen), war das Angebot für Kinder: Hartweizennudeln mit Tomatensauce. Unter den Salaten gab es sogar nur einen vegetarischen und einzig der „kleine Salat“ (bestehend aus Salt, Mais, Möhren und Radieschen zum selbst basteln) war vegan. Na schön, dann also Nudeln. Aber ne Kinderportion reicht nicht, ich muss Kraft schöpfen, wenn ich gleich den ganzen Kram über den gigantischen Parkplatz bis zum Auto bringen soll. Aber auf meine Nachfrage ob ich einen großen (aka normalen) Teller bekommen könnte wurde mir versichert, dass dies nicht möglich sei. Hach… Also dann zwei Kinderteller bitte! -.-*
Während man nichts Gutes über den Geschmack der zerkochten Nudeln sagen kann, so zumindest über den Preis: 1€ pro Teller; immerhin wurde ich da nicht ausgenommen. Dennoch, nochmal essen werde ich da sicher nicht.

Und alle die gerne Schwedische Hackbällchen mögen: Ich werde bald mal ein Rezept dazu machen, völlig vegan natürlich. In der Zeit hier eine kleine Übung: Köttbullar werden keineswegs „Köttttttttbuhhhhhhlarrrrrrr“ ausgesprochen und den nächsten den ich das sagen höre werde ich tätlich angreifen! xD
Die korrekte Aussprache ist etwa: „Schöttbülla“ (<– das a ist kurz). Auf der englischen Wikitionary gibt es ein Hörbeispiel: http://en.wiktionary.org/wiki/k%C3%B6ttbullar

So long.

Advertisements

5 Gedanken zu “Vegan im IKEA-Restaurant?

    • Wenn ich diese ganzen schwedischen Köstlichkeiten sehe fühl ich mich direkt in meine Kindheit zurück versetzt. Vor allem will ich jetzt Bullar backen essen… Ich muss dringend Hefe kaufen. xD
      Ich hatte mir nur die Hauptspeisen und Salate angeschaut weil es 17 Uhr war und ich noch nichts zum Mittag gegessen hatte. Ich glaube da wären „Kexe“ mit Kaffee nicht so passend gewesen. Aber danke für den Hinweis, ich will da die Woche noch eine Lampe haufen, dann probier ich die gleich mal.

  1. Ich möchte zu gerne das Gesicht des IKEA Mitarbeiters sehen, wenn jemand nach „Schöttbülla“ verlangt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s