Nudelauflauf mit Artischocken

Eine Pizza ohne Artischocken und ohne Oliven, das ist ja wie Meer ohne Wasser oder Vulkan ohne Lava. Nein, nein, ohne Oliven und Artischocken esse ich sicher keine Pizza. Das Problem ist leider: Wenn ich für mich eine Pizza mache, bleibt immer eine halbe Dose Artischockenherzen über. Was also tun? Ich habe mal auf Chefkoch nach Rezepten geschaut und gleich das erste Rezept war so gut, das wird es ab jetzt öfter geben und ich muss es mit euch teilen. Natürlich, wie immer übersetzt.

Zutaten (3 Portionen):

  • 1 Dose Artischockenherzen
  • 1 Zwiebel
  • 30 g Margarine
  • 25 g Mehl
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Wasser von den Artischocken
  • 100 ml Soja Cuisine
  • 50 ml Weißwein
  • ½ – 1 Würfel Frischhefe (21 bis 42 g)
  • 1EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 250 g Pasta (beliebige)

Zubereitung:

Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Zwiebel in Margarine bei mittlerer Hitze glasig werden lassen. Derweil folgende Mischung herstellen: Brühe, Wasser der Artischocken, Soja Cuisine, Weißwein, Zitronensaft mischen und Hefe darin auflösen.

Mehl mit anschwitzen und einen Teil der Mischung unter Rühren zugeben. Wenn es dickt, langsam unter rühren den Rest der Mischung hinzugeben und aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen. Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Wenn die Nudeln al dente sind, abgießen und ausdampfen lassen.
Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen. Artischocken vierteln und darin scharf anbraten. Bevor sie braun werden die Nudeln zugeben und kurz mit anbraten.
Vom Herd nehmen, die Sauce gut untermischen und für 10 Minuten in den Ofen stellen.

Tipps:

  • Ich bin dazu über gegangen meine Frischhefe in ganzen Kartons zu kaufen (das bringt die Verkäuferinnen immer ganz schön ins Staunen :P ), da kostet ein Karton keine 2€ und landet, so wie er ist im Gefrierschrank. Bei Bedarf die Hefe raus holen und in warmem Wasser auflösen, das geht fast genauso schnell wie mit frischer Hefe aus dem Kühlschrank und man hat keinerlei Nachteile. Der Hefeschmelz wird dadurch außerdem sehr fest, etwa mit Sahnekäse zu vergleichen. Das macht sich in diesem Rezept bezahlt.
  • Wer will kann auch noch Knoblauch zu den Zwiebeln geben.
  • Die Soja Cuisine muss nicht speziell zubereitet werden, man kann auch einfach die gesamte Mischung kurz mit dem Stabmixer bearbeiten.
  • Eine Priese Currypulver kann hier auch nicht schaden, besonders wenn einem der Hefegeschmack nicht genug ist.
  • Ich esse am liebsten Fusilli, das ist irgendwie meine Lieblingsnudel geworden. Aber auch alle anderen Sorten die viel Sauce aufnehmen können sollten gehen, also alle gedrehten Formen und alle mit einem Loch in der Mitte.
  • Wer mag kann durchaus auch noch etwas Hefeschmelz oben drauf geben und damit überbacken. Dann würde ich aber empfehlen die Menge Hefe entsprechend so anzupassen, dass am Ende maximal zwei Würfel Hefe insgesamt verwendet wurden.

Zubereitung (Kurzform):

  1. Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
  2. Zwiebel in Margarine glasig werden lassen.
  3. Brühe, Wasser der Artischocken, Soja Cuisine, Weißwein, Zitronensaft mischen und Hefe darin auflösen.
  4. Mehlschwitze herstellen.
  5. Flüssigkeit langsam unter Rühren zugeben.
  6. Kurz aufkochen und abschmecken.
  7. Artischocken in etwas Öl anbraten.
  8. Nudeln zugeben und kurz mit anbraten.
  9. Sauce zugeben und gut vermengen.
  10. Bei 180 °C Umluft ca. 10 Minuten backen.

Nach einem Rezept von schockimaus: http://www.chefkoch.de/rezepte/1238421228750004/Arti-geschockte-Pasta-mit-Garnelen.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s