Alle Zitate des Monats

Seit dem 01. August 2013 gibt es hier das „Zitat des Monats“. Jeden Monat ein neues Zitat zum Thema Ernährung, zum Thema Vegetarismus und Veganismus. Da ich aber weiß, dass mir sicher ein jedes Zitat fehlen wird, wenn das nächste folgt, werde ich hier Buch darüber führen welche Zitate bereits verwendung fanden. Ich würde mich freuen wenn über die Kommentarfunktion auch ein paar Gedanken von dir, ja genau DIR, zu den Zitaten kämen. =)
Disclaimer: Die Zitate werden hier aufgeführt um einen Eindruck von den Meinungen berühmter Persönlichkeiten zu gewinnen. Die Wiedergabe eines Zitates hier lässt nicht automatisch auch darauf schließen, dass der inhaltlisch Verantwortliche von http://www.twovoz.wordpress.com diese Meinung ebenfalls teilt und unterstützt. Weiterhin kann keine Gewähr für die Richtigkeit der aufgeführten Behauptungen Einzelner übernommen werden.

August 2013:
»Die vermeintliche Rechtlosigkeit der Tiere, der Wahn, dass unser Handeln gegen sie ohne moralische Bedenken sei, ist eine geradezu empörende Barbarei des Abendlandes. Die Tiere sind kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. Nicht Erbarmen, sondern Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig.«
Arthur Schopenhauer, dt. Philosoph (*1788; †1860).

September 2013:
»The greatness of a nation and its moral progress can be judged by the way its animals are treated.«
„Bapu“ Mohandas K. „Mahatma“ Gandhi, indischer Rechtsanwalt und gewaltloser Widerstandskämpfer (*1869; †1948).
Übersetzung (etwa): »Größe und Moralischer Fortschritt einer Nation können daran beurteilt werden, wie sie ihre Tiere behandelt.«

Oktober 2013:
»People are the only animals that drink the milk of the mother of another species. All other animals stop drinking milk altogether after weaning. It is unnatural for a dog to nurse from a mother giraffe; it is just as unnatural for a human being to drink the milk of a cow.«
Michael Klaper, M.D., US-Amerikanischer Arzt und Autor (*????).
Übersetzung (etwa): »Menschen sind die einzigen Tiere, welche die Muttermilch anderer Spezies trinken. Alle anderen Tiere hören auf Milch zu trinken, sobald sie entwöhnt sind. Es ist so unnatürlich für einen Hund von einer Giraffe gestilt zu werden, wie es für den Menschen ist die Milch einer Kuh zu trinken.«

Dezember 2013:
»The world, we are told, was made especially for man – a presumption not supported by all the facts… Why should man value himself as more than a small part of the one great unit of creation?«
John Muir, schottisch-stämmiger US-Amerikanischer Universalgelehrter, Naturforscher und -schützer und Autor (*1838; †1914).
Übersetzung (etwa): »Die Welt, so wird es uns erzählt, wurde speziell für den Menschen geschaffen – eine Annahme die nicht durch alle Fakten gestützt wird… Warum sollte der Mensch sich selbst höher einschätzen, als einen kleinen Teil der gesamten Schöpfung.«

348px-George_Bernard_Shaw_1936
George Bernard Shaw

Januar 2014
»When a man wants to murder a tiger, he calls it sport; when a tiger wants to murder him, he calls it ferocity.«
George Bernard Shaw, irischer Autor und Politiker (*1856; †1950).
Übersetzung (etwa): »Wenn jemand einen Tiger ermorden will, nenn er es Sport; wenn ein Tiger ihn umbringen will, nennt er es Bösartigkeit.«

Februar 2014
»There are no rules here
Welcome to the slaughterhouse«
Aus »Under the Ice« von Blind Guardian – dt. Metal-Band aus Krefeld.
Übersetzung (etwa): »Hier gibt es keine Regeln, willkommen im Schlachthaus.«

März 2014
»In fact, if one person is unkind to an animal it is considered to be cruelty, but where a lot of people are unkind to animals, especially in the name of commerce, the cruelty is condoned and, once large sums of money are at stake, will be defended to the last by otherwise intelligent people.«
Ruth Harisson, britische Autorin und Tierrechtsaktivistin (*1920; †2000).
Übersetzung (etwa): »Wenn jemand ein Tier misshandelt, wird er als grausam angesehen. Wenn aber viele Leute Tiere misshandeln, besonders als Teil eines Geschäftsmodells, so bleibt diese Grausamkeit unbeachtet und, sobald eine große Menge Geld auf dem Spiel steht, wird sie von ansonsten intelligenten Menschen bis auf das Letzte verteidigt.«

April 2014
»If slaughterhouses had glass walls, everyone would be a vegetarian.«
Paul McCartney, britischer Musiker, ehem. Bassist der Beatles (*1942).
Übersetzung (etwa): »Wenn Schlachthöfe Wände aus Glas hätten, wäre jeder Vegetarier.«

Mai 2014
»Truly man is the king of beasts, for his brutality exceeds them. We live by the death of others. We are burial places.«
Leonardo da Vinci, italienischer Künstler und Universalgelehrter (*1452; †1519).
Übersetzung (etwa): »Wahrlich, der Mensch ist der König der [Un-]Tiere, denn seine Brutalität übersteigt alles. Wir leben durch den Tod anderer. Wir sind Friedhöfe.«

Juni 2014
»I was in a sushi bar and it dawned on me – how could I discriminate between a cow and a fish?«
Carré Otis, US-amerikanisches Modell und Schauspielerin (*1968).
Übersetzung (etwa): »Ich war in einer Sushi-Bar und da dämmerte es mir – wie konnte ich einen Unterschied zwischen einer Kuh und einem Fisch machen?«
Randnotiz: Die Übersetzung hier ist recht ungenau, weil die deutsche Sprache in dem Punkt verkrüppelt ist: wir Deutschen können einige Verben nicht auf jemanden oder etwas anderes anwenden, daher geht hier der Begriff Diskriminierung in der Übersetzung verloren. Wörtlich übersetzt würde es bedeuten: zwischen einer Kuh und einem Fisch diskriminieren.

Juli 2014
»The conventional view serves to protect us from the painful job of thinking.«
John Kenneth Galbraith (*1908; †2006), kanadisch-US-amerikanischer Ökonom, Autor, Diplomat und Sozialkritiker.
Übersetzung (etwa): »Die alt hergebrachte [bzw. konventionelle] Ansicht schützt uns vor der schmerzhaften Arbeit [selbst] zu denken.«

August 2014
»The beef industry has contributed to more American deaths than all the wars of this century, all natural disasters, and all automobile accidents combined. If beef is your idea of “real food for real people,” you’d better live real close to a real good hospital.«
Neal D. Barnard,  US-amerikanischer Mediziner (*1953)
Übersetzung (etwa): »Die fleischindustrie hat an mehr amerikanischen Toden mitgewirkt, als alle Kriege des Landes, alle Naturkatastrophen und alle Autounfälle zusammen. Wenn Fleisch die Vorstellung von „echtem Essen für echte Menschen“ ist, wohnst du besser richtig dicht an einem richtig gutem Krankenhaus.«

September 2014
»People eat meat and think they will become as strong as an ox, forgetting that the ox eats grass.«
Giuseppe Pino Caruso,  ital. Schauspieler, Regisseur und Autor (*1934)
Übersetzung (etwa): »[Manche] Leute essen Fleisch und denken, dass sie so stark wie ein Ochse werden und vergessen dabei, dass der Ochse Gras frisst.«

Oktober 2014
Verloren gegangenes Zitat. Erinnert sich noch irgendjemand daran?

November 2014
»You put a baby in a crib with an apple and a rabbit. If it eats the rabbit and plays with the apple, I’ll buy you a new car.«
Harvey Diamond, US-Amerikanischer Autor (*????)
Übersetzung (etwa): »Gib einem Baby einen Apfel und einen Hasen in die Wiege. Wenn es den Hasen isst und mit dem Apfel spielt kaufe ich dir ein neues Auto.«

Dezember 2014
»Religion is regarded by the common people as true, by the wise as false, and by the rulers as useful.«
Lucius Annaeus Seneca (Seneca der Jüngere), römischer Philosoph (*ca. 1; †65)
Übersetzung (etwa): »Religion wird von den gewöhnlichen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich betrachtet.«

Januar 2015
»He should not kill a living being, nor cause it to be killed, nor should he incite another to kill. Do not injure any being, either strong or weak, in the world.«
Dhammika Sutta, buddhistischer Lehrtext (Sutta)
Übersetzung (etwa): »Er sollte kein lebendes Wesen töten, noch seinen Tod herbeiführen [oder: verursachen, veranlassen], noch soll er jemand anderes dazu antreiben zu töten. Verletze nichts und niemanden auf der Welt, gleich ob stark oder schwach.«

Februar 2015
»A man can live and be healthy without killing animals for food; therefore, if he eats meat, he participates in taking animal life merely for the sake of his appetite. And to act so is immoral.«
Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi (Leo Tolstoi), russischer Schriftsteller und Philosoph (*1828; †1910)
Übersetzung (etwa): »Ein Mensch kann leben und gesund sein, ohne Tiere für seine Nahrung zu töten; darum, wenn er denn Fleisch isst, nimmt er daran Teil, das Leben der Tiere bloß für seinen Appetit zu nehmen. Und so zu handeln ist unmoralisch.«

März 2015
»When people ask me why I don’t eat meat or any other animal products, I say: ‚Because they are unhealthy and they are the product of a violent and inhumane industry.’« – Casey Affleck, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur (*1975)
Übersetzung (etwa): »Wenn mich jemand fragt, warum ich kein Fleisch oder andere tierische Produkte esse, sage ich: ‚Weil sie ungesund und das Produkt einer gewalttätigen und unmenschlichen Industrie sind.«

April 2015
Ausfall :-S

Thomas_Edison2
Thomas Edison

Mai 2015
»Non-violence leads to the highest ethics, which is the goal of all evolution. Until we stop harming all other living beings, we are still savages.« – Thomas Edison, US-amerikanischer Erfinder und Unternehmer (*1847; †1931)
Übersetzung (etwa): »Gewaltlosigkeit führt zur höchsten Ethik, welche das Ziel aller Evolution ist. Bevor wir aufhören allen anderen Lebewesen Schaden zuzufügen, werden wir immer Wilde sein.«

Juni 2015
»Could you look an animal in the eyes and say to it, ‚My appetite is more important than your suffering‘?« – Moby (Richard Melville Hall), US-amerikanischer Sänger, Songwriter, DJ und Fotograf (*1965).
»Könntest du einem Tier in die Augen sehen und zu ihm sagen: ‚Mein Appetit ist wichtiger als dein Leid‘?«

Juli 2015
»Until one has loved an animal, a part of one’s soul remains unawakened.« – Anatole France, französischer Schriftsteller (*1844; †1924).
»Bis jemand ein Tier geliebt hat bleibt ein Teil seiner Seele ohnmächtig.«

August 2015
»If a rabbit defined intelligence the way man does, then the most intelligent animal would be a rabbit, followed by the animal most willing to obey the commands of a rabbit.« – Robert Breault, Amerikanischer Tenor (*1963).
»Würde ein Hase Intelligenz so definieren, wie es der Mensch tut, so wäre das intelligenteste Tier der Hase, gefolgt von dem Tier, welches am ehesten bereit wäre den Anweisungen eines Hasen folge zu leisten.«

September 2015
»People who claim to „love“ animals while paying workers to harm and kill animals for their enjoyment are frankly delusional. I sure hope these people never „love“ me.« – Joe Tyler, ehem. amerikanischer Bobsportler (*1948)
»Leute, die behaupten, sie würden Tiere „lieben“, während sie Arbeiter dafür bezahlen Tiere für ihren Genuss zu verletzen und zu töten sind, mit Verlaub, wahnsinnig. Ich hoffe diese Leute werden niemals mich „lieben“.«

800px-WilliamCRoberts
William Roberts, MD

Dezember 2015
»When we kill the animals to eat them, they end up killing us because their flesh, which contains cholesterol and saturated fat, was never intended for human beings.« – William Roberts, US-amerikanischer Kardiologe (*1932)
»Wenn wir Tiere töten um sie zu essen, werden sie am Ende uns töten, weil ihr Fleisch, welches Cholesterin und gesättigte Fette enthält, niemals für den Menschen vorgesehen war.«

Januar – März 2016
Unrühmliche Pause.

473px-JohnnyDeppApr2011
Johnny Depp; 2011

April 2016
»If you don’t like seeing pictures of violence towards animals being posted, you need to help stop the violence, not the pictures.« – Johnny Depp, US-amerikanischer Schauspieler (*1963)
»Wenn du keine Bilder mit Gewalt gegen Tiere online gestellt sehen willst, musst du helfen etwas gegen die Gewalt zu tun, nicht gegen die Bilder.«

Disclaimer: Keine Haftung für externe Links. Ich bin weder Eigentümer verlinkter Webseiten, noch kann ich für deren Inhalte einstehen. Aus einer Verlinkung ist nicht automatisch zu schließen, dass ich mit deren Inhalten übereinstimme. Links mit rechtswidrigen Inhalten werden entfernt sobald ich Kenntnis davon erlange. Zum Zeitpunkt der Verlinkung war mir kein rechtswidriger Inhalt bekannt.

Advertisements

4 Gedanken zu “Alle Zitate des Monats

  1. »People are the only animals that drink the milk of the mother of another species. All other animals stop drinking milk altogether after weaning. It is unnatural for a dog to nurse from a mother giraffe; it is just as unnatural for a human being to drink the milk of a cow.«

    Menschen sind auch die einzigen Kreaturen, die Brot backen, sich etwas draufschmieren und es belegt essen, jegliches menschliche Essen ist unnatürlich, es sei den es handelt sich um Obst/Gemüse in reiner roher Form.
    Ich hielt dieses Zitat immer für durchaus fragwürdig um irgendetwas zu unterstützen.

  2. Die Tatsache, daß Menschen ihr Leben lang artfremde Milch trinken, ist tatsächlich ein gutes Beispiel für Perversität und Widernatürlichkeit! Der Menschensäugling produziert, genau, wie z.B. das Kalb, während seiner Stillzeit ein Enzym, um die Muttermilch gut verdauen zu können. Nur beim Kalb nennt man das „Lab“ und beim Menschen „Gastricitin“. Die Produktion dieses Verdauungs-Enzyms für die jeweilige Muttermilch wird auch bei beiden nach der Stillzeit wieder eingestellt. Das ist die Sprache der Natur. Aber die Menschheit hört schon so lange mehrheitlich nicht mehr auf die Natur! Die Muttermilch verliert übrigens durch die geringste Sauerstoffzufuhr schon an Qualität. Auch ein deutlicher Hinweis dafür, daß sie zum direkten Absaugen vom Körper gedacht ist und nicht zum Melken!

    • Entweder weil WordPress irgendwas kaputt gemacht hat, oder weil ich ein Idiot bin, der irgendwas kaputt gemacht hat, was auch durchaus möglich ist.
      Mal sehen ob ich das „echte“ Zitat aus dem Oktober noch wiederfinde, ansonsten haben wir das erste verlorene Zitat. Darüber werden sich dann Archäologen in tausend Jahren den Kopf zerbrechen, wenn sie diesen Blog irgendwo ausgraben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s