Rezept: Veganer Frischkäse

Ein perfekter Dip für Nachos geht so: Man nehme eine halbe Packung Frischkäse, mische diese mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Tabasco und verteile alles auf einem Pizzateller. Dann nimmt man Salsa und schüttet sie großzügig über die Käsemasse. Das stellt man einige Zeit kühl und nimmt dann mit jedem Nacho so viel von dem Dip auf, wie man sonst auf eine ganze Scheibe Heidebrot schmieren könnte. Nur was tun, wenn man keinen Frischkäse mehr isst?
Ich brauchte also dringend eine Alternative und ich wurde fündig. Dieser Frischkäse ist wirklich unerhört einfach und richtig gewürzt fast wie das „Vorbild“. Ob mit frischen Kräutern oder einmal quer durchs Gewürzregal gegangen, viel falsch machen, kann man hier eigentlich nicht. Das einzige Problem an der Sache ist, dass man aus einem Liter Milch nicht besonders viel raus bekommt.
Drauf gekommen bin ich übrigens, als ich mich gefragt habe, ob man auch die Milchsorten, welche als „Soja-Reis-Drink“ verkauft werden zu Tofu verarbeiten kann. Das Zeug gibt es z. B. bei Aldi (Gut Bio) für gerade mal 89 Cent/Liter. Also hab ich das einfach mal getestet. Das Ergebnis seht ihr vor euch. Von der Zubereitung gibt es eigentlich keinen großen Unterschied zum Seidentofu.

Zutaten (ergibt ca. 140g):

  • 1 l Soja-Reis-Milch
  • 1TL Zitronensaft
  • Gewürze nach Belieben

Zubereitung:

Die Milch in einen Topf geben, bis kurz vor den Siedepunkt erhitzen und vom Feuer nehmen. Zitronensaft zugeben, alles kurz verrühren und stehen lassen. Ggf. später noch ein oder zwei TL Zitronensaft zugeben. Wenn alles ausgeflockt ist in ein Tuch geben und aussieben. Anders als Seidentofu kann man die Masse hier gar nicht lange genug abtropfen lassen. Anschließend die Masse noch vorsichtig ausdrücken und nach Belieben würzen.

Tipps:

  • Hier die Würze für einen Geschmack, der dem Frischkäse nahe kommt: Ein knapper gestr. TL Salz, ein Spritzer Zitronensaft, etwas weißer Pfeffer und eine kleine Priese Kräuter der Provence. Die Kräuter sieht man später kaum noch. Nach einiger Ruhezeit im Kühlschrank kommt es Frischkäse aus Milch recht nahe. Ggf. mit Salz nachwürzen.
  • Natürlich kann man auch nach Belieben anders würzen, da sind der Fantasie wirklich keinerlei Grenzen gesetzt.
  • Obwohl die Zubereitung der von Seidentofu gleicht, ist das Ergebnis um ein vielfaches glatter. So glatt, dass ich erst dachte, das Ergebnis könnte ich direkt in die Tonne schmeißen. Zum Glück habe ich das weiter abtropfen lassen. Wenn man recht lange wartet, ist die Konsistenz nach dem Kühlen so wie von Frischkäse, aber weniger „bröckelig“. Eben so wie gerührter Frischkäse.
  • Nicht mit Salz geizen! Am nächsten Tag muss man ggf. noch etwas mit Salz nachwürzen.
  • Und natürlich beinhaltet dieser Frischkäse hier relativ wenig Fett.

Zubereitung (Kurzform):

  1. Milch bis knapp vor den Siedepunkt erhitzen.
  2. Zitronensaft zugeben und kurz verrühren.
  3. Ordentlich ausflocken lassen.
  4. Durch ein Tuch sieben und lange Zeit abtropfen lassen.
  5. Nach Belieben würzen und mehrere Stunden kaltstellen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s