Grundrezept: Kizzapäse (Pizzakäse)

Endlich einmal habe ich mich dazu durchgerungen mir einen Pizzastein für stolze 47€ zu bestellen und der musste natürlich sogleich eingeweiht werden. Kurzerhand also Muttern und Vaddern eingeladen und dann wurde Pizza gebacken. Nach kurzem Gemoser meines Vaters, der nicht einsehen wollte, warum er keine Salamipizza bekommen kann, ging es dann los. (Ich konnte ihn dadurch überzeugen, dass nicht jeder eine Pizza bekommt, sondern mehrere Pizzen in der Tischmitte landen werden.)
Doch zu einer Pizza gehört normalerweise auch Käse. (Vier-Käse war früher tatsächlich eine meiner Lieblingspizzen.) Auf Hefeschmelz hatte ich keine Lust, den mag ich eh lieber auf Lasagne oder einem Auflauf. Auf Pizza finde ich ihn zu dominant. Also habe ich einfach das beste gemacht was mir einfiel: Seidentofu.
Und ich muss sagen: das ist echt eine ausgezeichnete Alternative zum Mozzarella.
Der Name Kizzapäse kommt übrigens daher, dass ich einem Freund das in schlaftrunkenem Zustand geschrieben habe. Dabei habe ich K und P vertauscht. ^^

Zutaten (reicht für eine Pizza):

  • 400 ml Sojamilch
  • 2 EL Apfelcider-Essig (alternativ 50 ml Zitronensaft)
  • 1 EL Olivenöl
  • ½ TL Kräuter der Provence
  • Salz
  • Pfeffer, weiß

Zubereitung:

  1. Sojamilch erwärmen.
    Die Sojamilch in einen Topf geben und bei ¾ Hitze erwärmen. Wenn sie heiß ist ohne aufgekocht zu sein fortfahren. Wenn sie aufkochen sollte einfach schnell vom Herd nehmen und weiter machen.
  2. Gerinnungsmittel zugeben.
    Apfelcider-Essig eignet sich hervorragend für den Geschmack, aber Zitronensaft geht auch gut. Das Gerinnungsmittel hinein geben kurz verrühren und etwa 10 Minuten stehen lassen.
  3. Seidentofu Aussieben.
    Die geronnene Mischung nun mithilfe eines Tuchsiebs trennen. Den Seidentofu maximal zwei Minuten lang abtropfen lassen.
  4. Würzen.
    Den Seidentofu in eine Schale geben und mit Olivenöl, Kräutern, Salz und Pfeffer glatt rühren. Pfeffer nur ganz wenig nehmen und Salz als Hauptwürze verwenden. Bei der richtigen Menge Salz (schwer anzugeben, einfach testen; ca. ¼ TL?) schmeckt es sehr „käsig“.

Tipps:

  1. Faustregel beim Aussieben: Wenn die Molke nicht mehr in einem dünnem Strahl aus dem Tuch fließt ist genug abgelaufen.
  2. Ohne das Öl neigt der Kizzapäse dazu auf der Pizza auszutrocknen.
  3. Wenn man nicht gerade diese runden weißen Flecken, wie von Mozzarella haben möchte, empfiehlt es sich den Tofu direkt als erstes auf den Boden aufzustreichen, da er sich sonst schwer verteilen lässt.
  4. Wenn man das Öl weg lässt und den Tofu in das Tuch eingewickelt einige Stunden im Kühlschrank abtropfen lässt, erhält man Farmer Cheese, der auch sehr gut schmeckt, für die Pizza aber ungeeignet ist (da er nur austrocknet, statt zu schmelzen).

Dieses Rezept gibt es als eBook (ePub-Format) zum Download für euren eReader. Spart Druckkosten und schont die Umwelt indem ihr das fertig formatierte eBook nutzt (geht natürlich auch für Tablets, Notebooks und den PC). Natürlich völlig kostenlos.
DOWNLOAD –  Erläuterungen

Advertisements

6 Gedanken zu “Grundrezept: Kizzapäse (Pizzakäse)

  1. Vorschlag : Ich mache Kizzapäse, Vegane Würstchen und Blumenkohlpizza, fotografiere alles in guter Beleuchtung und schicke dir die Bilder. Dafür darf ich, wohlgemerkt unter Erwähnung deines Blogs, auch bei mir darüber berichten.

  2. […] Kizzapäse und Hefeschmelz sind auch irgendwann nicht mehr abendfüllend? Ab und zu darf es dann auch etwas mehr fancy sein? Dann ist die Käsealternative nach Mozzarella Art für euch das richtige. Lange hat es gedauert, jetzt haben wir ihn. Er schmeckt zwar nicht wie Mozzarella, aber das muss er auch nicht. Er ist super so wie er ist. Und perfekt geeignet zum Überbacken von Pizza, Aufläufen, Lasagne, o. Ä. Er schmilzt und zerläuft zwar nicht wirklich, kann jedoch etwas angebräunt werden. Die Verwendung gestaltet sich etwas schwieriger als die Käsealternativen für Pizza aus dem Kaufhaus, aber meiner Meinung nach ist der Geschmack deutlich besser. Überzeugt euch selbst. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s