Grundrezept: Salsa roja

Salsa bedeutet Sauce auf Spanisch, wir verstehen unter diesem Begriff jedoch meistens eine ganz bestimmte Art Dip oder Sauce aus Tomaten, die eventuell etwas schärfer ist. Das ist die Salsa roja, die ideal als Ergänzung für viele texanische und mexikanische Speisen geeignet ist.
Es gibt verschiedene Zubereitungsmethoden, ich zeige hier die Variante, bei der alles gekocht wird. Man kann mit kleinen Anpassungen jedoch problemlos selbst eine Salsa herstellen, die für Rohköstler geeignet ist.

Zutaten:

  • 1 Dose Tomaten
  • 1 kl. Zwiebel
  • 1 kl. Knoblauchzehe
  • ½ Paprika (rot)
  • 1 Peperoni
  • Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • etwas Kumin (Pulver)

Zubereitung:
Tomaten, Zwiebel, Knoblauch, Paprika und Peperoni in der Küchenmaschine mit S-Klinge häckseln. Dazu nach Möglichkeit mehrmals die Puls-Taste betätigen. Es soll ein Püree werden, aber kein Mus.
Das Ganze im Topf bei schwacher Hitze erwärmen und etwas Tomatenmark einrühren. Je nachdem wie wässrig es ist 5 bis 20 Minuten ohne Deckel leicht köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken.

Tipps:

  • Hält sich im Kühlschrank mindestens eine Woche.
  • Über die Kerne der Peperoni wird die Schärfe gesteuert. Mehr Kerne = schärfer. Da muss jeder selbst rausfinden wie viel es sein soll.
  • Was bei einer Salsa roja nicht okay ist sind große Stückchen. Das Ziel ist eine einheitliche, feinstückige Masse ohne Wasseransammlungen an der Oberfläche.
  • Bitte keine frischen Tomaten verwenden! Zumindest nicht, wenn ihr in Deutschland wohnt. Die Bedingungen hier sind leider nicht optimal. Frische im Laden werden unreif geerntet. Die aus den Dosen hingegen werden sehr reif in Anbauländern geerntet.
    Frische Tomaten müssen geschält werden, wenn man sie für die Salsa verwenden will.
  • Statt oder neben Kumin kann man eich ein paar Blätter Blattpetersilie fein wiegen und zugeben.

Zubereitung (Kurzform):

  1. Tomaten, Zwiebel, Knoblauch, Paprika und Peperoni häckseln.
  2. Bei schwacher Hitze erwärmen, Mark einrühren.
  3. Köcheln lassen bis überschüssiges Wasser verdampft ist.
  4. Mit den Gewürzen abschmecken.
Advertisements

2 Gedanken zu “Grundrezept: Salsa roja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s