Veganes Maredo?

Wie angekündigt war ich am Samstag freundlicherweise eingeladen worden. Nicht irgendwohin. Nein, sondern in ein Restaurant, in dem man sofort an vegane Köstlichkeiten denkt: Ein Steakhaus. Genauer: Eine Filiale der Kette »Maredo«. – Naja, ich war nunmal eingeladen und da nahm ich die Gelegenheit an, zu sehen wie »vegan-friendly« die Kette wirklich ist.

Bereits vormittags rief ich bei Maredo an und fragt wie das denn aussehe mit veganem Essen. Die Frau erklärte mir höflich was ich so essen könnte: Die Gemüsepfanne (auf Nachfrage ohne tierische Fette), Maiskolben (dann aber ohne Kräuterbutter) oder Ofenkartoffel (ohne Sour Cream). Und natürlich stünden mir auch weite Teile des Salatbuffets zur Verfügung. Die Fajitas Verduras wurden mir nicht offeriert, auf Nachfrage wurde mir jedoch versichert, dass ich die auch bekommen könnte. Es handle sich um Weizenmehltortillas und die Salsa ginge auch, die beiden weiteren Saucen und den Käse könne ich natürlich nicht essen, stattdessen bekäme ich dann mehr Salsa. Fein. Sehr freundlich auch, dass die Dame mir erklärte, was ich alles nicht essen darf.
Wir erinnern uns außerdem: Ich hatte vergessen zu fragen, hoffte jedoch auf Guacamole. Ist ja nicht so weit hergeholt.

Also dann, es ist abends und ich betrete das Restaurant. Die ersten Überraschungen waren positiv. Ich wurde freundlich behandelt und ich solle einfach bescheid sagen, dann sei das alles gar kein Problem. Unsere Kellnerin wusste sogar, dass Eintracht Braunschweig gewonnen hatte. Das hat mir dann zum ersten Mal den Abend verdorben. *duck*
Besonders gut: Auf Nachfrage ob und was an der Salatbar vegan sei erhielt ich ein schönes Büchlein: die »Allergenfibel«. Und die – so schön es ist, dass es sowas gibt – hat mir dann gehörig zu denken gegeben: Die Salsa, welche es zu den Fajitas gibt, enthält (na, wer errät es?) Ei. Jawohl, Ei. Nicht nur Spuren von Ei, nein. Ei, einfach Ei. Ei, Ei, Ei. EI! Wie in aller Welt kommt jemand auf die aberwitzige Idee in eine Salsa roja ein Ei rein zu kloppen? Das ist nicht nur ein no-no, das ist ein NO-NO!
Sei es drum, auf jeden Fall hat man sich redlich bemüht: Unsere Kellnerin hat nach einigem Hin und her dann die BBQ-Sauce angeboten. Nun stand natürlich die Frage im Raum, ob die mit ausgelassenem Speck oder einfach mit Rauchsalz zubereitet wurde. Dafür hat sich der Ober extra in die Eingeweide des Gebäudes (=Keller) begeben und es von der Packung abgeschrieben. Sah vegan aus, na schön. Fajitas mit BBQ-Sauce hab ich auch noch nie gehabt.
Unsere Kellnerin versicherte dann noch: Es gäbe einen Veganer dort, der sei nur natürlich gerade heute nicht da…. – Moment mal. Ein Veganer? In einem Steakhaus? Na klar. Der Gute muss dann ja Eier aus Messing haben, wenn er als Veganer dort arbeiten und trotzdem Nachts noch schlafen kann.

Kurz und gut: Ich bekam die Fajitas mit 4, in Worten: vier(!) Schälchen BBQ-Sauce. Das war gut gemeint, aber dann doch zu viel. Darüber schwer ich mich natürlich nicht. Übrigens steht auf dem Tisch eine Steaksauce die lt. Zutatenliste vegan zu sein scheint. (Die Staksauce vegan, die Salsa ist es nicht…. derp.) Guacamole gab es leider auch keine.
Na schön: Es hätte schlimmer sein können, viel schlimmer. Aber das nächste mal würde ich mir nur was von der Salatbar holen und dazu eine der genannten Beilagen bestellen. Was ich sag muss ist, dass man sich sehr um mich bemüht hat. Dass die Holding sich so arge Schnitzer wie die Salsa mit Ei leistet, ist schwerlich die Schuld der Mitarbeiter. Selbst die Frau mit der ich telefoniert habe hätte scheinbar nicht gedacht, dass sich in der Salsa Ei verstecken könnte.

Mein Fazit: Vegan bei Maredo ist möglich, aber schön ist es nicht. Wenn man eingeladen ist kann man durchaus mitgehen, selber dort hingehen würde ich nicht.

Wer es besser machen will als Maredo, kann hier zum Rezept für Salsa roja kommen, das ich zur Feier des Tages früher eingestellt habe.
Wer den extra Schritt nehmen will kann hier eine köstliche Guacamole finden. Und wie man sehr schmackhafte vegane Burritos zaubert erkläre ich am Mittwoch.

 

So long…

and thanks for all the BBQ-Sauce!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s