Palak Tofu Paneer

Viel zu tun, daher heute etwas später und Samstag gar nicht, oh je…
Wenn ihr euch übrigens wundert, warum Kinder keinen Spinat mögen: es liegt daran, dass ihr kein Palak Paneer macht. XD Dieses Gericht schmeckt super und auch wer meint keinen Spinat zu mögen, sollte es vielleicht auf einen neuen Versuch ankommen lassen.

Palak Paneer ist ein bekanntes indisches Curry-Gericht aus Spinat und Paneer (eine Art Frischkäse). Es ist schnell zubereitet und schmeckt wunderbar, vor allem Spinatliebhabern. Wer keinen Spinat mag könnte sich hier vom Gegenteil überzeugen lassen.

Paneer vegan zu gestalten ist auch keine wirkliche Herausforderung, aber natürlich schmeckt er aus Sojamilch nicht so wie Paneer. Darum habe ich mich entschlossen stattdessen marinierten Tofu zu verwenden, wie es vielfach auch in anderen veganen Rezepten der Fall ist.
Wer es sich nicht nehmen lassen will den Tofu Paneer selber zu machen, der kann zunächst »Farmer Cheese« machen und ihn in Würfel schneiden.

Palak-Tofu-Paneer
Palak Tofu Paneer.
Man beachte das schöne Zusammenspiel der verschiedenen Farben.

Zutaten (Tofu Paneer):

  • 400 g Tofu (mittelfest)
  • 5 EL Sojasauce (helle)
  • 3 EL Wasser
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 TL Senf (mittelscharf)
  • 1 gestr. TL Zwiebelpulver
  • 1 gestr. TL Knoblauchpulver

Zutaten (3-4 Portionen):

  • 1 mittelgroße Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 mittlere Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 Dose Tomaten, gewürfelt
  • 500 g Spinat, fein gehackt
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1 TL Garam Masala
  • n. B. Chilipulver und Cayennepfeffer
  • Sojasauce (helle)

Zubereitung:

  1. Tofu pressen
    Den Tofu als Block einlagig in ein Küchentuch einschlagen. Bei einem sehr hohem Block in der Mitte teilen und nebeneinander legen. Alles auf einem Teller platzieren und mit einem Topf beschweren. Diesen ggf. mit etwas Wasser befüllen.
    Etwa eine Stunde so stehen lassen.
  2. Marinade herstellen.
    Alle Zutaten bis auf den Tofu vermischen. Ggf. mit Wasser und Sojasauce verlängern.
  3. Tofu Paneer.
    Den gepressten Tofu in mittelgroße Stücke schneiden und Marinade darüber geben. In der Marinade wenigstens 30 Minuten marinieren. Dabei im Kühlschrank lagern.
    Etwas Rapsöl in einer Pfanne erhitzen (ca. ¾ Hitze) und den Tofu darin von allen Seiten anbraten. Die Marinade sollte in der Pfanne reduzieren. Zur Seite stellen.
  4. Vorbereitungen.
    Zwiebel und Knoblauch im Wok in etwas Rapsöl glasig werden lassen (¼ der Hitze reicht).
    Währenddessen die Tomatenstücke sieben (nicht passieren!).
    Die Currypaste (Garam Masala) in den Wok geben und voll aufdrehen, damit sich die Aromen entfalten. Abgetropfte Tomaten zugeben und kurz köcheln lassen.
  5. Kochen.
    Spinat und Kokosmilch hinzugeben und Tofu Paneer vorsichtig unterheben. Dabei sollte maximal die Hälfte des Tofu zerfallen, der Rest soll ganz bleiben. (Geht bei weichem Tofu schwer.) Das Ganze 10-15 Minuten köcheln lassen.
  6. Abschmecken.
    Mit heller Sojasauce (statt Salz) abschmecken und Chilipulver und Cayennepfeffer zugeben.
    Heiß servieren.

Tipps:

  • Dieses Rezept ist mein erstes bei dem ich bewusst versucht habe komplett auf reines Salz zu verzichten. Was meint ihr, ist mir das gut gelungen? Wenn nicht kann man natürlich mit etwas Salz nachwürzen, mir hat es aber gut auch so sehr geschmeckt.
  • Der durchschnittliche Tofu aus dem Asialaden ist hierfür gut geeignet.
  • Nach dem Sieben sieht man deutlich die große Menge Wasser, die in den Tomaten steckt. Das darf auf keinen Fall mit in den Wok, sonst wird es zu flüssig. Man kann das Wasser trinken oder Trinkwasser damit versetzen und dann trinken.
  • Es geht auch mit gefrorenem Spinat, aber ich bevorzuge frischen wenn ich welchen bekomme.
Advertisements

Ein Gedanke zu “Palak Tofu Paneer

  1. Mathias, dein Blog ist grandios ! Deine Art, Rezepte zu veröffentlichen gefällt mir sehr gut mit den Tipps und der Kurzversion der Zubereitungsanweisungen. Die anderen Beiträge sind wunderschön verfasst und sehr interessant. Du kommst sofort in meine Blogroulade :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s