Google is evil.

Vor ein paar Tagen hat Google das Comment-System auf YouTube erheblich »verbessert«. Seither ist alles scheiße. Kommentare werden als Spam markiert, die gar kein Spam sind und der Kanalbetreiber kann diese nicht zentral als nicht-spam markieren sondern muss in jedem Video nachgucken. Ständig. Außerdem ist es unmöglich auf alte Kommentare (also solche von vor dem Update) zu antworten. Die Top Comments werden scheinbar von Google Algorythmen gewählt und nicht mehr anhand der »Likes« durch die User bestimmt; mit anderen Worten: eine Maschine bestimmt nun was wir zu mögen haben. Ich könnte ewig so weiter machen, aber das kann man sich auch alles auf YT selbst anschauen. Etliche Videos gibt es dazu bereits und ich bin sicher es werden mehr.

Mein Hauptkritikpunkt ist jedoch dass Google seine Drohung wahr gemacht hat: ab sofort ist es nicht mehr möglich Kommentare unter YT-Videos zu schreiben, ohne dass man sein YT-Konto mit Google+ verknüpft hat. Offiziell soll das dazu dienen Bots und anderen Spam einzuschränken. In Wahrheit will Google aber Synergieeffekte nutzen. (Endlich kommt mir mein abgebrochenes Studium doch nochmal zu Gute XD ). Google will alle YT-Nutzer dazu zwingen ihr Konto mit Google+ zu verbinden um G+ zu pushen.
Für die, die nicht wissen was das ist: Google+ (Google-Plus) ist ein soziales Netzwerk ähnlich Facebook und damit prinzipiell ein Konkurrenzprodukt. Google ist mit YT erfolgreich, sie sind mit Google Analytics erfolgreich und sie sind mit Google Mail erfolgreich. Nun soll G+ eben davon profitieren. Das ist aus Sicht des Unternehmens ein logischer Schritt, aber aus Sicht der Nutzer und aus Datenschutzsicht ist das ein erhebliches Problem.
Die Sache ist nämlich, dass Google+ eine ebenso große, wenn nicht noch größere »Datenkrake« ist wie auch Facebook. Ab jetzt läuft also auch YT mit +1, das Äquivalent zum Facebook Like-Button. Aber als Nutzer will ich nicht gezwungen werden ein G+ Konto zu haben, nur wenn ich einen Kommentar schreiben will und auch aus Sicht der Kanalbetreiber kann das kein guter Schritt sein, da es bedeutet, dass weniger Feedback zu den Videos kommt.
Überhaupt ist das so als würde ich hier auf dem Blog sagen: »Willkommen. Viel Spaß beim Lesen, aber wenn ihr hier kommentieren wollt, müsst ihr erstmal Veganer werden, euch nackt ausziehen in transparentes Glas verwandeln und euch dann öffentlich zeigen.« Tatsächlich aber kann man hier auch ohne WordPress-Account kommentieren, alles was man braucht ist ein Fantasiename und eine E-Mail-Adresse. Das ist alles, noch weniger geht kaum.

»Gut und schön,«, mag der eine oder andere jetzt sagen, »das ist vielleicht für dich ein Problem, aber Google ist der Herr im eigenen Haus und der kann machen was er will.« FALSCH! Ich kann in meinem eigenen Haus auch niemandes Skalp nehmen der kein Veganer ist, denn dann gibt’s Ärger mit Exekutive und Judikative. Im Fall YouTube bekommt Google Ärger mit Content Providern (aka Kanalbetreiber) und Nutzern. Denn wenn man nicht kommentieren kann, gibt es a) weniger Feedback und b) weniger Views. Denn Menschen wollen kommentieren. Wir lieben es unsere Meinung jedem entgegen zu schleudern der bereit ist sie sich anzuhören. Und Kanalbetreiber wollen sich das anhören, denn sie leben davon! Genau wie ich davon lebe. Ich bekomme wenig Feedback, aber das ist auch nicht gerade der größte Blog im Netz. Nur wenn ich Feedback bekomme, dann nehme ich das auch ernst und schaue ob ich was für den Nutzer tun kann. Genauso machen es die Kanalbetreiber. Wenn man da jetzt nicht mehr ohne G+ kommentieren kann, dann werden viele Nutzer gar nicht mehr schauen. Und wenn doch, dann schauen sie das Video und gehen dann wieder. Weniger Views und weniger Feedback bedeutet angefressene Kanalbetreiber, weil die weniger Spaß dran haben und letztlich auch weniger Einnahmen. Dadurch gibt es auch für Google geringere Einnahmen. Und darum kann sich Google nicht einfach benehmen wie die Axt im Walde. Google spekuliert darauf, dass sie groß und wichtig genug sind, dass die Leute G+ als notwendiges Übel nehmen und fressen. Ich kann nur hoffen, dass sie das nicht tun. Und ich sag euch noch was: G+ ist nicht vegan. Veganismus ist eine Lebenshaltung und sie bedarf ein Minimum an Intelligenz. Und wer die hat, wird hoffentlich sehen, dass nach wie vor gilt: »Google is evil.« Genau wie bei Facebook geht es nämlich nur darum die User zu verkaufen. Das ist übrigens eine allgemeine Regel: Immer wenn ihr nichts bezahlt, seid ihr das Produkt, das verkauft wird! Und wenn euch das schon nicht stört, dann doch hoffentlich der Zwang. Denn wenn Google eines seiner Produkte durch Zwang vermarkten muss, was sagt das dann über die Qualität des Produktes aus, hm?

 

So long…

Advertisements

10 Gedanken zu “Google is evil.

  1. Seit Neuestem kann man als nicht bei Google+ oder (Google)Blogger registrierter Mensch auch keine Kommentare mehr auf (Google)blogspot.de-Blogs abgeben. Die dürfen damit nicht durchkommen !

    • Eine Sauerei, aber leider wenig überraschend. Nun, ich weiß schon warum ich – als ich die Wahl zwischen den beiden Großen (Google und WordPress) hatte – nicht Google genommen habe (sondern den, dessen Erfinder angeblich polyphasisch schläft/geschlafen hat XD ).

      Na dann los. Meine Idee wäre
      – erstmal gegen die Finanzierung etwas zu unternehmen,
      – – also im Adblock Google Adsense,
      – – die sponsored Links auf Google selbst (oder am besten eine andere Suchmaschine benutzen)
      – – und auf Youtube blockieren. (Schade nur für die Webseiten und YT-Kanäle, aber da kann man nichts machen…)
      – Mit NoScript alle Skripte blockieren die nicht zwingend benötigt werden (zB Google Analytics; zum Glück benutzt WordPress das nicht) blocken
      – und natürlich mehr Leute darauf aufmerksam machen.

      Nur mache ich das alles schon seit Jahren. >.<

      Wirklich Angst macht mir übrigens die Google-Brille. Ich würde vermutlich jeden verklagen, der mich mit den Dingern anguckt. Weil der begründete Verdacht besteht, dass er durch Google gerade mein Recht am eigenen Bild verletzt.

      P.S.: Wie es mit Smartphones aussieht kann ich im Moment leider nicht sagen. Apple will ich nicht, Google sowiso nicht und Microsoft wurde in letzter Zeit auch immer schlimmer. Aber es gibt Hoffnung: FirefoxOS steht ja in den Startlöchern und ich hoffe auf eine baldige Marktreife von Ubuntu for Phone (Ubuntu sieht tatsächlich sehr vielversprechend aus).

    • Und wie erfahre ich dann im Laden ob der Lebensmittelzusatz E-drölftausendschlagmichtot vegan ist? XD

      Auf dem Notebook ja, auf dem Desktop-PC läuft noch Windows. Aber dessen Lebenszeit ist ja bekanntlich sehr begrenzt. Wenn ich Windows das nächste mal neu aufsetzen muss wird es auf jeden Fall ein Dual-Boot mit Ubuntu. Ubuntu für alles und Windows für Solitaire.

      • Hach, du bist herrlich !

        Einfach eine Liste ausdrucken ? Ich komme ja auch gut ohne Schlaufon zurecht ;)

        Ubuntu habe ich auch auf meinem einzigen Rechner, ein Laptop von Lenovo. An sich habe ich ja auch ein hipsteriges Macbook Pro, aber dagegen habe ich so eine Abneigung entwickelt. Open Source und Freeware-Geschichten, hinter denen eine große und engagierte Community steht, sind viel mehr Meines. Windows kann ich seit XP nicht mehr leiden, das kommt mir nicht mal als Virtual Machine auf den Rechner ><

      • Dann würd ich mir lieber ein eBook dafür machen und auf den Kindle ziehen. Ich hasse Papier nachweislich seit der 8. Klasse und vermutlich fing das schon früher an. Ich hab es einfach nie geschafft ne vernünftige mappe zu führen worauf die Lehrer früher so greoßen Wert gelegt haben. Grauenhaft.
        Außnahme: Mein Kalender. Notizen ohne Stift und Papier? Keine Chance.

        Power to you. Ich benutze fast nur freie und Open-Source Programme. Die Zeiten in denen der Preis für eine gewisse Qualität gesorgt hat sind lange vorbei. Aber ich muss sagen, dass mir der Duden-Korrektor fehlt. Für Libre Office habe ich noch nichts gleichwertiges finden können.
        Windows 7 ist aber im Grunde ganz gut gelungen. Wobei die Messlatte nach Win Vista auch nicht gerade hoch hing. Und von Windows 8 bekomme ich Schmerzen im ganzen Körper. xD Das hatte ich mal auf ner VM aufgesetzt kurz nachdem es auf MSDN-AA verfügbar war. Man merkt: der Trend geht weg von PC und NB und hin zu den Tablets. Diese können zwar im Grunde nichts richtig, aber das stört scheinbar niemanden. Wenn du also weiter hip sein will muss das Macbook auf den Müll und ein eyePhone her.

      • Nachweislich ? Hast du ein Beweisfoto/video ? Ich bin ein Gegner der E-Book-Reader. Da habe ich ja wieder nur Nullen und Einsen vor der Linse.

        Same here, ohne meinen Kalender bin ich total verloren.

        Geh, so schlecht kann deine Grammatik nicht sein, dass du auf so einen Korrektor angewiesen wärst. Auch, wenn es eine große Umstellung ist, mit Gimp und Inkscape statt Photoshop und Illustrator zu arbeiten, muss ich mir keine Sorgen um irgendwelche Copyrights machen, wenn ich meine Adobe-Software nicht auf legalem Wege erstanden habe.

        Uah, von Tablets wollen wir gar nicht erst anfangen hier …

      • Ich habe Noten die das belegen. XD
        Nö, man hat Schrift vor den Augen. Buchstaben die zusammen genommen Wörter und Sätze und Geschichten ergeben. Ich habe da überhaupt kein Problem mit. Wenn ich auf die Händler angewiesen wäre, die mich mit ihren ekelhaften DRM-Formaten nerven wollen, dann sähe die Sache anders aus. Aber alles was ich lesen will ist bereits gemeinfrei, darum muss ich mich mit dem DRM nicht rumschlagen. Und darüber hinaus ist der eReader äußerst nützlich, denn den kann ich abwischen wenn er schmutzig wird, ein Buch nicht. Ich drucke kein einziges Rezept mehr aus.

        Da ich in Gedanken meist drei Absätze weiter bin schon. Ich hab nicht genug Kapazitäten um dann noch an Rechtschreibung und Grammmatik zu denken. Ohnehin sehe ich das mit den pragmatischen Augen eines Dichters: Wenn mir die Rechtschreibung und Grammatik in die Quere kommen, dann wird gebogen und gebrochen. Das hinder mich natürlich nicht daran die Hände über dem Kopf zusammen zu schlagen wenn einer von „Standart“ spricht. :D

  2. ░░░░░░███████ ]▄▄▄▄▄▄▄▄ Bob bildet eine Armee.
    ▂▄▅█████████▅▄▃▂ ☻/ Dieser Panzer & Bob sind gegen Google+
    Il███████████████████]. /▌ Kopier und verteile ihn in ganz ◥⊙▲⊙▲⊙▲⊙▲⊙▲⊙▲⊙◤.. / Youtube wenn du auf unserer Seite bist
    Macht gerade auf youtube die Runde. Und da ich mangels g+ Acc nicht in der Lage bin das da zu machen, wird es halt hier gepostet. Hoffentlich bleibt die Formatierung erhalten.
    Edit: Natürlich nicht. -.-‚

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s