Polyphasisches Schlafen: Ein wenig Mathematik

Ich war neugierig und habe mal ein wenig nachgerechnet. Ich gewinne durch mein neues Schlafverhalten ca. 1h am Tag. Das schwankt ein wenig, mal ist es etwas mehr, mal etwas weniger. Aber eine Stunde kommt hin. Das erscheint erstmal wenig und man mag sich vielleicht fragen warum man dann überhaupt polyphasisch schlafen sollte. Zumindest wenn man nicht überzeugt ist, dass es gesünder und natürlicher ist. Aber egal, ich habe das ausgerechnet weil ich es wissen wollte:

1h/Tag = ~30h/Monat; 1h pro Tag sind ca. 30h pro Monat, oder genauer:
365h/Jahr; oder ganz genau:
365,25h/Jahr; da ist dann das Schaltjahr schon mit drin. Also gewinne ich pro Jahr ganze 365 Stunden und 15 Minuten, also
(365,25h/24h)/Jahr = 15,21875 Tage/Jahr; also ca. ein halber Monat! Ich gehe davon aus, dass ich meine totale Schlafzeit nicht vor meinem 40. Geburtstag signifikant verringern kann; bin ich 23, also noch 40-23=17, sagen wir 16 Jahre, da ich ja nicht erst gestern Geburtstag hatte.

15,21875 Tage * 16 Jahre = 243,5 Tage/Jahr; das sind 8,116′ Monate, also 2/3 eines Jahres!
Und zum nächsten Mal werde ich dann eine Exponentialfunktion vorbereiten die den gesamten Zeitgewinn unter Berücksichtigung des reduzierten Schlafbedarfs im Alter darstellt. XD

So long…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s