Rezept: Kritharaki-Pfanne

Ungeplant heute wieder ein griechisches Rezept. Eine ganz besondere Nudelpfanne mit »Kritharaki«. Das sind kleine Nudeln aus Hartweizen die an Reis erinnern. Diese können schwierig zu bekommen sein, aber einige Supermärkte des mittleren Preissegments sollten sie im Sortiment haben. Es gab sie auch mal kurz bei Aldi (Nord), leider nur in einer kurzen Aktion soweit ich weiß. Es lohnt sich aber auf jeden Fall danach zu suchen, denn nur damit gelingt die Nudelpfanne hier wirklich gut.
Dieses Gericht lässt sich außerdem sehr schnell »on-the-fly« (spontan) machen, da sie nur Zutaten nutzt die – zumindest bei mir – sowieso immer im Hause sind, wenn man sich einmal einen Vorrat an Kritharaki zugelegt hat. (Nachdem ich die Kritharaki-Pfanne zum ersten Mal gekocht hatte habe ich gleich ein paar Kilogramm gelagert.)

Zutaten (ca. 3–4 Portionen):

  • 200 g Tofu (gerne »kriselig«)
  • 250 g Kritharaki
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Soja-Cuisine
  • 150 g Tomatenmark
  • 4 cl Metaxa (5-Sterne-)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Gyrosgewürz
  • Salz, Pfeffer
  • Optional: Hefeschmelz

Zubereitung:

  1. Tofu-Hack und Zwiebeln anbraten.
    Den Tofu zerbröseln und in der Pfanne mit ein wenig Öl scharf anbraten. Wenn er etwas Farbe genommen hat, die Zwiebeln fein würfeln, Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und dazugeben. Auf reduzierter Hitze braten bis die Zwiebel glasig ist.
  2. Tomatenmark anschwenken und mit Flüssigkeit auffüllen.
    Mit Metaxa ablöschen und das Tomatenmark dazugeben, kurz anschwenken und die Soja-Cuisine zugeben. Aufkochen lassen und mit Brühe auffüllen. Ebenfalls aufkochen.
  3. Kritharaki schmoren.
    Die Kritharaki zugeben und ca. 15 Minuten schmoren bzw. köcheln lassen. Wenn die Masse zu fest wird, mit etwas Brühe auffüllen.
  4. Würzen und Abschmecken.
    Während der Kochzeit würzen. Dazu eignet sich Gyrosgewürz, Pfeffer und ggf. zusätzlich etwas Majoran und Salz. Nach dem Würzen die Masse nur noch eindicken lassen, dann vom Feuer nehmen.
  5. Optional: Überbacken.
    Nun kann man noch alles in eine kleine Auflaufform geben, mit Hefeschmelz komplett bedecken und unter den Backofengrill geben. Vorgeheizt bei höchster Stufe ca. 5 Minuten drin lassen, bis der Hefeschmelz eine bräunliche Farbe bekommt.

Tipps:

  • Wenn man Tomatenmark in kochende Flüssigkeit gibt, verliert es etwas von seiner Farbe. Darum Tomatenmark immer kurz mit anbraten. Dadurch bleibt eine kräftig tiefrote Farbe erhalten.
  • Bei Schritt 4 bitte nicht zu lange warten, damit die Nudeln nicht zu weich werden. Bei 600 ml Brühe sollte schon eine feste Masse herauskommen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass ihr mehr braucht.
  • Ich mache es immer so, dass ich ca. alle 5 Minuten die Masse umrühre und dabei etwas mehr Brühe einrühre. Das mache ich zwei- bis dreimal und lasse es die letzten fünf Minuten so schmoren, damit es zum Ende der Garzeit so fest ist wie es sein soll.
  • 5-Sterne-Metaxa ist der zum Kochen, man erkennt ihn an den fünf Sternen auf dem Label. Metaxa zum direktem Genuss ist mit sieben Sternen gekennzeichnet. Daneben gibt es noch drei und zwölf Sterne, sowie Grande Fine und Private Reserve. Die Anzahl Sterne bezieht sich auf die Dauer der Lagerung in Jahren. Die letzten beiden Varianten haben eine 15 bzw., 30 Jahre lange Lagerung hinter sich und sind damit scheinbar besonders toll.
  • Man kann die Nudelpfanne auch ohne Metaxa machen, aber er gibt dem ganzen eine feine Note.
  • Eine Variante ganz ohne Fettzugabe ist auch möglich. Dazu braucht man eine beschichtete Pfanne, die ohne Fett aufgeheizt werden darf (Herstellerangaben beachten!) und nimmt einfach nur Sojamilch statt Soja Cuisine. Damit würde man es so ziemlich auf die Spitze treiben.

Nährwerte:
Brennwert: 7.307 KJ (1.745 kcal)Brennwert pro Portion (3 Portionen): 2.436 KJ (582 kcal)
Fett: 46,9 g
Kohlenhydrate: 228,1 g
Proteine: 78,7 g
Alkohol: 12,2 g

Alle Nährwertangaben circa und abhängig von verwendeten Produktmarken. Fettgedruckte Angaben beziehen sich auf die gesamte Zubereitung, Angaben in Normaldruck auf einzelne Portionen, ausgehend von insgesamt drei Portionen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezept: Kritharaki-Pfanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s