Rezept: Bratkartoffeln

Briten und US-Amerikaner nennen die deutschen häufig »Krauts«, weil wir scheinbar so viel Kraut essen. Einige Deutschtürken ganz gerne mal »Kartoffeln«, weil wir offenbar alle blass sind und Kartoffeln essen. So dumm wie Klischees und Vorurteile häufig auch sind, ich kann mir nicht viel vorstellen, was deutscher ist als Kraut und Kartoffeln. Naja, vielleicht noch Bier. Und Brot. Und eigentlich sind wir doch viel diversifizierter als die Klischees gern hätten.
Aber Bratkartoffeln, die habe ich oft in meiner Kindheit gegessen und ich liebe sie noch heute und das am besten aus rohen Kartoffeln. Also los geht’s.

Zutaten (1 Portion):

  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • Salz oder Pommes Alkrydda (Pommes-Gewürz)

Zubereitung:

  1. Kartoffel garen.
    Kartoffel schälen, in gleichmäßige Stücke schneiden und in kaltes Wasser geben.
    Öl in der Pfanne erhitzen und Kartoffeln bei höchste Stufe hinein geben. Einen Deckel drauf und 25 Minuten lang garen. Zwischendurch immer wieder wenden.
  2. Zwiebel garen.
    Zwiebel abziehen und in grobe Streifen schneiden. Nach den 25 Minuten die Zwiebeln nur auf die Kartoffeln geben und wieder abdecken. Weitere 5 Minuten garen.
  3. Braten.
    Nun den Deckel entfernen und gut unterheben. Noch ca. 5 Minuten braten bis sie außen kross sind.
    Salzen.

Tipps:

  • Durch das Wasserbad wird die Stärke abgewaschen und entzogen. Dadurch werden die Kartoffeln später kross statt matschig.
  • Man kann auch Salz- oder Pellkartoffeln vom Vortag braten, dann aber offen und kürzer.
  • Pommes Alkrydda ist ein schwedisches Gewürz für Pommes und es ähnelt Piffi Alkrydda in der Zusammensetzung. Ich finde dieses Gewürz großartig, aber man kann durchaus auch Pommesgewürz oder einfach nur Salz verwenden, ganz nach Geschmack.
  • Diese Bratkartoffeln sind wunderbar rustikal, aber nicht mittelalterlich, denn die hatte man damals noch nicht in Europa. ;-)
  • Als Beilage reichen 500g Kartoffeln übrigens für zwei Portionen.
Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezept: Bratkartoffeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s