Nur mal sone Frage #2

Du kaufst dir einen vegetarischen Salat im Supermarkt (der ohne Dresing auch vegan ist) und du findest darin ein Stück Schinken. Was tust du?

Advertisements

11 Gedanken zu “Nur mal sone Frage #2

  1. Ist das eine theoretische Frage oder tatsächlich passiert?

    Zur Frage: Entweder umtauschen oder Schicken rausnehmen und dem Hund des Nachbarn geben. Wenn ich genauer nachdenke, finde ich die Hund-Idee am sinnvollsten. Der Nachbarshund futtert ohnehin Fleisch und so landet der Schicken inkl. Salat nicht im Müll des Geschäftes.

      • Ich habs gegessen. Das kleine Stück Hinterschinken bringt mich nicht um. Ich habs auch nicht bezahlt oder gefördert. Wenns ein Auge oder so gewesen wäre, aber die Industrie tut ja alles dafür, dass man das Fleisch nicht als totes Tier wahrnehmen muss.
        Übrigens hat es genauso geschmeckt wie ich es in Erinnerung hatte: nach gar nichts. Ich weiß nicht warum das gekauft wird. Ein wenig Salz auf etwas festen Tofu und das Ergebnis ist vergleichbar. Und das würde ich auch nicht essen.

        Beschweren würde ich mich wenn das jetzt öfter vorkommen würde. So wie ich die Supermärkte heutzutage einschätze hätten gleich sämtliche vegetarische Salate aus dem Regal genommen werden müssen. Zumindest wenn ich mich gestern darüber beschwert hätte.
        Den Einfall mit dem Hund halte ich auch für eine gute Idee. Oder eben einer Katze. Gibt es hier in der Nachbarschaft auch jede Menge. Bin ich nicht drauf gekommen.

      • Das Schwein war schon tot. Nichts von dem, was ich hätte tun können, hätte es zurück gebracht. Ich könnte es verdauen, auskotzen, wegschmeißen, verschenken oder Mars zum Opfer bringen, damit er mit Stärke im Krieg verleiht. Nichts davon würde einen Unterschied machen.
        Ich hab mich nicht gerade darüber gefreut, aber überwinden musste ich mich auch nicht.

      • Das verstehe ich schon. Eine Überwindung wäre es trotzdem für mich. Wenn es dir nichts ausgemacht hat, finde ich deine Lösung gut. Mindestens so gut, wie meine :)

  2. Ich hätte es weggeworfen oder (sofern vorhanden) jemandem am Tisch gegeben, der sowas eh isst und dem ich sonst auch Zeug anbieten würde, das schon auf meinem Teller war.

  3. Lösung 1 : Zu Schreien und Weinen beginnen und mit dem Salat in den Supermarkt rennen. Dort eine Szene machen und Schmerzensgeld fordern. Den Hersteller verklagen. Versuchen, eine Protestwelle im Web auszulösen. Scheitern. Sich ärgern.

    Lösung 2 : Das Stück in den Mist schnippen und nicht weiter drüber nachdenken.

    Lösung 3 : Alles essen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s