Lassi

Lassi ist ein Sammelname für diverse Getränke, bestehend aus Wasser oder Milch und Joghurt. Ursprünglich entstanden vermutlich in Indien ist Lassi heute im gesamten Asiatischen Raum verbreitet und auf der ganzen Welt bekannt.
Die besondere Eigenschaft von Lassi ist der Fettgehalt. Andere Getränke machen scharfes Essen zumeist nur schlimmer, Lassi hingegen mildert die Schärfe augenblicklich und sorgt so für rasche Linderung, wenn es doch einmal zu scharf wurde. Das erklärt auch, weshalb Lassi besonders in Indien und angrenzenden Ländern beliebt ist, wo die Speisen häufig scharf gewürzt sind. Kalt getrunken ist es so auch sehr erfrischend.

Hier ein Grundrezept für Lassi:

  • 1 Teil Wasser oder (Soja-)Milch
  • 1 Teil (Soja-)Joghurt
  • 1 Spritzer Zitronen- oder Limettensaft

Darauf aufbauend erweist sich Lassi als sehr Variantenreich. Es kann salzig oder Süß zubereitet werden und damit den eigenen Vorlieben angepasst sein. Bei süßen Lassis werden gerne auch Früchte verwendet. Diese werden püriert und zum Lassi zugegeben. Eine häufige Variante ist dabei das in Indien beliebte Mango-Lassi. Doch hier sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt.
Doch damit noch nicht genug, denn Lassi kann auch noch andere Geschmacksrichtungen annehmen. Besonders erwähnenswert wären hier Vanille und Minze. Dafür wird das Mark einer Vanilleschote bzw. frische Minze verwendet. Darüber hinaus gibt es sogar Rezepte, welche Essig enthalten.

Hier noch mein Lieblingslassi als Beispielrezept:

  • 500 ml Wasser
  • 500 ml Sojajoghurt, natur
  • ca. 20 ml Zitronensaft
  • Stevia nach Geschmack (alternativ Zucker)
  • Das Mark einer Vanilleschote

Die Zubereitung gestaltet sich denkbar einfach: Alle Zutaten gut miteinander mischen und mindestens 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Kalt servieren.
Der Zitronensaft verleiht dem Lassi ein leicht säuerliches Milieu, da der Joghurt allein nach dem Mischen nicht mehr ausreicht. Dadurch können sich feine Geschmacksnoten wie Minze oder Vanille besser entfalten. Entscheidet man sich Sojamilch statt Wasser zu verwenden, so dickt die Zitronensäure die Milch noch etwas an. Das Ergebnis ist ein etwas dickeres Lassi, was durchaus auch sehr reizvoll ist.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Lassi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s