Getränk: Melonensaft

Bei meinen Nachforschungen zum Rezepten aus dem mittlerem Osten bin ich auf Hinweise für einen Melonensaft gestoßen. Das hat mich hellhörig gemacht, da ich schon lange auf der Suche nach Melonensaft in Supermärkten war. Ich wurde jedoch nie fündig und habe das jetzt einfach mal zum Anlass genommen mich selber ran zu setzen. Das Ergebnis: über 2 Liter Melonensaft mit etwa 10 Minuten Zeitaufwand.

Zutaten:

  • 1 Wassermelone
  • Eiswürfel (optional)

Zubereitung:

  1. Wassermelone vorbereiten.
    Die Wassermelone an einem Ende knapp bemessen aufschneiden. Auf die Schnittfläche stellen und von oben nach unten schneiden: erst halbieren, dann vierteln und dann noch einmal achteln. Die Achtel hinlegen und mit einem dünnem Messer das Fruchtfleisch von der Schale abschneiden. (Das Messer einfach an der Schale entlang ziehen.) Das Fruchtfleisch dann in kleinere Stückchen teilen und in den Mixer geben.
  2. Melone pürieren.
    Zunächst einige Sekunden auf geringer Stufe laufen lassen. Das Gewicht der oben liegenden Stücke drückt alles von ganz alleine gegen die Messer. Wenn dies stoppt den Mixer abschalten und mit einem Kochlöffel die unteren Stücke nach oben heben. Nun nach Belieben Eiswürfel zugeben und abgedeckt voll aufdrehen. Sofort kalt servieren.

Tipps:

  • Wenn euer Mixer kein Eis zerkleinern kann lasst es einfach weg und stellt den Saft vor dem servieren kalt. Dann aber vor dem Einschenken noch einmal kurz umrühren.
  • Der Saft enthält viel Fruchtfleisch, Crash-Eis und natürlich zerkleinerte Kerne. Möchte man dies alles nicht kann man den Saft mit dem Siebeinsatz für den Mixer zubereiten oder alles später durch ein feines Sieb geben. Möchte man nur das Crash-Eis, dann nach dem Sieben nochmal mit Eis mixen.
  • An heißen Tagen ist dieser Saft außerordentlich erfrischend und sogar sehr sättigend.
  • Wenn die Melone nicht süß genug ist kann man auch mit etwas Zucker oder Stevia nachsüßen.
  • Bitte beachtet, dass dieser Saft fast genauso viel Zucker enthält wie ein gewöhnlicher Softdrink und damit auch nicht anders als ein solcher behandelt werden sollte.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s