Rezept: Kartoffel Wedges

Kartoffeln! Kartoffel Wedges, oder Country Potatoes genannt, sind Kartoffelecken mit Schale aus dem Backofen. Ich mache sie mir wann immer ich Lust auf Kartoffeln habe oder einen schnellen Snack mit wenig Aufwand haben möchte, weil sie einfach super schnell gemacht sind.
Ich beschreibe hier meine Methode, wenn euer Backofen jedoch keinen Grill hat findet ihr in den Tipps eine alternative Anleitung.

wedges
Vielen Dank an Katharina von food and blood! :) (c) Katharina – www.foodandblood.wordpress.com

Zutaten (1-2 Portion):

  • 500g Kartoffeln, gewaschen und geputzt
  • 1 TL Öl, hitzebeständiges
  • ½ TL Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • Paprikapulver, rosenscharf
  • Weitere Kräuter nach Saison und Gusto

Zubereitung:

  1. Vorbereitungen.
    Backofen auf 180°C vorheizen.
    Knoblauch schälen und fein schneiden. Notfalls pressen (nicht empfehlenswert).
    Die Kartoffeln halbieren, die Hälften hinlegen und von links und rechts je einen Querschnitt zur Mitte hin machen. Auf die Weise erhält man Spalten. Die Spalten sollten nach Möglichkeit alle ähnlich groß sein.
  2. Marinieren.
    Alle Zutaten in einen Topf mit Deckel geben. Den Deckel gut an den Topf drücken und alles so lange durchschütteln, bis es verteilt ist. Alle Kartoffeln gleichmäßig einlagig auf einem Backblech mit Backpapier verteilen.
  3. Backen.
    Den Backofen auf Grill (höchste Stufe) einstellen. Die Kartoffeln auf die mittlere Schiene geben und backen bis sie gleichmäßig braun sind. Zwischenzeitlich wenden. Dauert insgesamt ca. 45 Minuten.

Tipps:

  • Wenn euer Backofen keinen Grill besitzt dann auf 180°C Umluft vorheizen und damit 45 Minuten backen. Wenn euer Ofen auch keine Umluft hat geht es auch so bei derselben Temperatur. Der Bräunungsgrad ist bei Umluft nicht so gut wie beim Grill, ohne Umluft und Grill entsteht gar keine Bräunung.
  • Zum Vorbereiten bitte nicht marinieren. Dabei tritt Stärkewasser (durch Osmose) aus den Schnittstellen aus. Zum Vorbereiten die geschnittenen Kartoffeln in kaltem Wasser lagern und dann vor dem Marinieren gut trocknen.
  • Als Kräuter geht alles was gerade so da ist. Wenn keine Kräuter der Provence in Reichweite sind einfach durch etwas anderes ersetzen, ist kein Problem. Auch andere Gewürze gehen super, beispielsweise Curry.
  • Ein ganzer Rosmarinzweig ist auch sehr empfehlenswert in der Marinade.
  • Man kann das Rezept auch erweitern, indem man etwa Paprika, ganze Cherrytomaten oder Zucchini mit hinzugibt.
  • Zu den Spalten passt am besten Sour Cream. Hier habe ich ein gutes Rezept für Sauerrahm. Wenn es ganz schnell gehen soll hier die Faustregel: 100ml Natursojajoghurt + 1 EL Zitronensaft + 1 TL fein geschnittenen Schnittlauch. Alles gut verrühren und am besten ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Die Wedges schmecken super so und als Beilage (mit Sour Cream oder gepfeffertem Ketchup).

Disclaimer: Keine Haftung für externe Links. Ich bin weder Eigentümer verlinkter Webseiten, noch kann ich für deren Inhalte einstehen. Aus einer Verlinkung ist nicht automatisch zu schließen, dass ich mit deren Inhalten übereinstimme. Links mit rechtswidrigen Inhalten werden entfernt sobald ich Kenntnis davon erlange. Zum Zeitpunkt der Verlinkung war mir kein rechtswidriger Inhalt bekannt.

Advertisements

10 Gedanken zu “Rezept: Kartoffel Wedges

  1. Hmmm, Kartoffeln :D Aus dem Ofen mag ich sie aber nicht so gerne, da der Geschmack ganz holzig wird und sie ewig brauchen. Trotzdem werde ich diesem Rezept morgen Abend eine Chance geben, die Kartoffeln aber vorher kochen und probieren, ob das in einem weniger gebackenem Baum-Geschmack resultiert ;) Soll ich dir wieder ein Foto machen ?

    • Schön, wenn ich dich inspirieren konnte. Was ist daraus geworden? Meine Vermutung wäre erstmal: Matsch, weil die Kartoffeln ja im Backofen garen und daher macht es imo wenig sinn sie vorher zu kochen.
      Ich möchte dich auch ermuntern die Kartoffeln mal so wie hier beschrieben zu testen. da schmeckt nichts nach Holz. ;)

      • Na gut, dann probiere ich das heute mal aus. In den letzten Tagen hatte ich keine Stunde um mir Essen zuzubereiten.

      • So, die letzten vier Tage gab es jeden Abend Kartoffelspalten mit Tzatzikigewürzmischung. Jetzt ist mir das tolle Gewürz ausgegangen. Ich weiß noch, dass ich das echt leckere Zeug in Nürnberg gekauft habe und nun nicht weiß, was da drin war. Außer Dillspitzen und Knoblauch. Das Internet sagt, Schnittlauch, Sellerie, Zwiebel, (Salz) und Pfeffer gehören noch rein. Was sagst du dazu ? Wie wäre es mit einem Griechenland-Special. Ich kann da ein wunderbares Rezept für Karfiol-Tzatziki beisteuern, vielleicht kannst du eine gute Gewürzmischung dazu kreieren, wenn es mir nicht gelingt.

        Foto von den tollen Knollen-Spalten kann ich dir per Mail senden, ist nur kein Paprika drauf, wie in deinem Rezept …

      • Also schmeckt es nicht nach Holz, was? :D
        Über ein Foto würde ich mich riesig freuen. :)

        Was ich dazu sage? Öhm. Ich sage, dass in Tzatziki nichts anderes drin ist als Joghurt, Gurke, Knoblauch, Salz und Pfeffer. Und höchstens noch ein Tropfen Olivenöl. ^^
        Na gut, manchmal wird auch noch Dill oder glatte Petersilie zugegeben.
        Verschiedene Händler haben halt immer irgendwelche Gewürzmischungen mit allerlei drin und pappen irgend nen Namen drauf. Da die Zusammensetzung rauszufinden ist schwierig, wenn ich nicht weiß wie das Gewürz geschmeckt hat ist es ein Ding der Unmöglichkeit, sorry. :-S

      • Nein, kein Holz, aber doch noch dieser bestimmte Bratkartoffel-Geschmack, der mir schlichtweg unsympathisch ist. Foto bekommst du heute Abend :) Gut, dann liegt es nun an mir, das nochmal zusammenzumischen.

      • Liebend gerne. Heute ist mir ein uraltes Kartoffel-Kochbuch in die Hände gefallen. Anfangs wollte ich es mir ausborgen, vielleicht ist was Nützliches dabei, dachte ich. Weit gefehlt. Ich sage es dir, kein einziges Rezept, bei dem nicht Butter und/oder Speck in der Zutatenliste aufgeführt ist. Wie dem auch sei, ich musste an dich denken, mein Kartoffelkönig :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s