Verlust der Weisheit

Je nach Jahrgang könnten einige von euch noch einer operativen Extraktion ihrer Weisheit zum Opfer gefallen sein. Wie ich selbst. Ich war zarte 16 Jahre alt, als man sie mir brutal heraushebelte. Warum? Es gab keine medizinische Indikation, man hat es präventiv gemacht. Es könnte ja was passieren. Wenn ihr übrigens nicht so ganz mitgekommen seid: die Rede ist von Zähnen. Denen weit hinten um genau zu sein.
Die Weisheitszähne hat man früher einfach so raus genommen, weil man es konnte. Heute bedarf es dafür einer medizinischen Indikation. Wenn also schon abzusehen ist, dass die Mundhöhle zu klein für die hinteren Zähne ist. Das ist auch verdammt gut so, denn unbedingt raus müssen die Dinger nicht. Sie sind zwar rudimentär, das heißt durch evolutionäre Verkleinerung der Mundhöhle überflüssig, aber ein operativer Eingriff sollte dennoch niemals leichtfertig erfolgen. Es stellt eine Stresssituation für den Körper dar und kann unerwünschte Nebenwirkungen haben.
Sicher, Weisheitszähne sind schwierig Beispielsweise können sie die anderen Zähne nach vorn schieben. Manche sehen auch gar nicht wie Zähne, was ebenfalls Probleme bereiten kann. Aber die Extraktion genauso
Ich hatte das Pech, dass meine Weisheit mir ohne medizinischen Grund geraubt wurde. Meine Mundhöhle ist hinreichend groß um sie zu beherbergen. Und jetzt fehlen sie irgendwie. Das wird dadurch deutlich, dass ich grundsätzlich etwas geplatztes Zahnfleisch oder eine Wunde Stelle habe, sobald feste Nahrung beim Kauen zu weit nach hinten rutscht. Das passiert mir nun nicht dauernd, aber doch oft genug, dass es negativ auffällt. Die Sache ist: Da hinten ist freiliegendes Zahnfleisch, welches vormals durch Zähne geschützt war. Wenn ich damit zubeiße wird dieses verletzt. Was mir die OP also gebracht hat, ist eine effektive Reduktion der mir zur Verfügung stehenden Kaufläche.
Zu allem Überfluss wurde die OP kurz vor meinem Geburtstag durchgeführt und dann haben sich die Fäden auch noch entzündet. Ich musste am Abend vor der Feier ins Krankenhaus und sie auf einer Seite ziehen lassen müssen. Richtig kauen könnte ich am nächsten Tag trotzdem noch nicht.
Natürlich gibt es Fälle, in denen die vier bis acht Zähne da hinten wirklich raus müssen, aber das sollte man genau prüfen. Wenn die Mundhöhle groß genug ist und euch das zwei Ärzte bestätigen können (immer eine zweite Meinung einholen), so lasst es bleiben. Und falls eure Eltern auf die irre Idee kommen das machen zu lassen, bevor ihr 18 seid, so blast ihnen kräftig den Marsch. Es reicht völlig die OP zwischen dem 18. und 25. Lebensjahr durchzuführen. Also dann, wenn man hinreichend weise sein sollte um die Entscheidung für sich selbst zu treffen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s