Rezept: Margarinekarotten

Als ich ein kleiner Stöppke war und meine Mutter keinen Platz im Kindergarten für mich bekommen hat, bin ich öfter bei Oma und Opa gewesen. Das ist für nen Jungen von vier Jahren das Größte: ich durfte immer an Opas Bier nippen und Omas Essen war viel besser als das von Muttern. Meine Omi macht die besten Mohrrüben auf dieser Erde, daran gibt es rein gar nichts zu rütteln und sie hat mir immer ein kleines Stückchen Butter drauf gemacht, das dann sanft zerschmolz. Köstlich.
Diese Karotten hier kommen direkt aus dem Mittelalter zu euch. Sie sind zwar weder von Omi, noch mit Butter, dafür aber vegan und unfassbar gut. Eine ideale Beilage für viele Gerichte.

Buttered-Carrots_1
Super lecker, super süß, super farbenfroh.

Zutaten:

  • 200g Karotten
  • 2-3 EL Honig oder Sirup
  • 2 TL Cumin
  • 2 EL Rotweinessig
  • 1 Hand voll Rosinen
  • 1 EL Margarine
  • 1 EL Wein, lieblich, rot od. Weiß
  • Pfeffer, schwarz

Zubereitung:

  1. Karotten vorkochen.
    Den Ofen auf 200°C vorheizen.
    Karotten schälen und in dünne Scheiben hobeln. In etwas Wasser geben und kurz aufkochen lassen. Sofort abgießen. Die Margarine im noch heißen Topf schmelzen.
  2. Karotten würzen und backen.
    Alle Zutaten bis auf Margarine und Wein in einer ofenfesten Schale vermischen. Die Margarine darüber träufeln. In den Ofen geben und auf mittlerer Schiene garen. Dauert ca. 30-45 Minuten. Zwischendurch gelegentlich umrühren.
  3. Ablöschen.
    Sobald die Karotten gar sind die heiße Schale mit etwas Wein ablöschen und direkt servieren.

Tipps:

  • Ein Küchenhobel ist hier sehr von Vorteil, da die Garzeit im Ofen doch recht hoch ist und diese bei gleichmäßigen Scheiben wenigstens einheitlich bleibt.
  • Wer sagt, dass Gemüse gesalzen werden muss? Diese Karotten kommen ohne zusätzliches Salz aus. Der Schlüssel ist die Würze aus Cumin, Essig, Zitrone und Honig. Würzen statt salzen.
  • Die Wahl des Weines sollte vom Hauptgang abhängig gemacht werden. Bei süßlichen Gerichten würde ich zum Weißwein greifen. Bei intensiven Sachen zum Roten.
  • Wenn es schnell gehen muss kann die Garzeit im Ofen verkürzt werden indem man die Karotten länger köcheln lässt. Das geht jedoch auf Kosten der Nährstoffe, die sich dann im Wasser sammeln.
    Es ist interessant, dass man das schon im Mittelalter wusste, heute aber scheinbar nicht mehr.
  • Ist auch gut geeignet, wenn man eh ein Gericht im Ofen zubereitet. Die Temperatur kann nämlich durchaus etwas höher sein.
  • Man kann auch gelbe und rote Karotten mischen um mehr Farbe auf dem Teller zu haben.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s