Petition zur Netzneutralität

Frau Angela »Neuland« Merkel und Ihre Narrenregierung haben sich den nächsten Streich ausgedacht: eine Ständegesellschaft in Deutschland auf Basis des Vermögens. Ja ganz richtig: eine Ständegesellschaft. Jedoch nicht so wie in Indien, das wäre zu radikal (für den Anfang?), stattdessen trifft es das Internet; mal wieder; natürlich…
Und zwar ist das Ziel bestimmte Dienste des Internets künftig kostenpflichtig zu machen. Also kostenpflichtiger, denn bezahlen müssen wir dank der Provider ja eh schon. Bezahlen für etwas, was jedem Menschen frei und unbegrenzt zur Verfügung stehen sollte: Informationen. – Aber egal, diesmal sollen einige Dienste nur noch gedrosselt zugänglich sein, es sei denn man macht einige zusätzliche Ocken locker um auf dern Überholspur sein zu dürfen. Wie das dann geregelt sein soll weiß ich nicht, aber ich tippe mal auf Pay-per-Click. Man will ja Profit machen und Flatrates sind nicht profitabel, weshalb die Drosselkom ja auch schon auf Volumenbegrenzung setzt.

Es gibt jedenfalls eine Petition um die Bundesregierung zum Umdenken zu bewegen, nachstehend findet ihr den Link. Ach und noch was: Ich hab ja gesagt, dass es ein Fehler war CDU zu wählen. Ich hab es allen gesagt, aber keiner wollte hören… ^^‘
http://www.change.org/p/netzneutralit%C3%A4t-sichern-rettet-das-freie-internet-regsprecher?recruiter=196097511&utm_campaign=signature_receipt&utm_medium=email&utm_source=share_petition

Yar har, fiddle di dee…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s