Rezept: Haferkekse

Frühstück-Nordlande-2_1
Ein Frühstück wie man es im hohem Norden zu sich nehmen würde. Im Vordergrund die Haferkekse. Dahinter vegane Wurst, Indian Egg und Brötchen.

Diese Kekse aus Haferflocken sind wunderbar, ob zum Frühstück statt Brot, zu einer Suppe oder aber einfach als Dessert. Herzhaft oder süß, sie schmecken immer und zu fast Allem. Außerdem haben sie langkettige Kohlenhydrate und sind damit ein guter Energielieferant, der langanhaltend sättigt. Gut für eine Wander- oder Radtour oder jede andere Art Ausflug geeignet.

Rezept (ca. 10 Stück):

  • 300g Haferflocken, kernig
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Mehl
  • 3 EL Honig oder Sirup
  • 4 EL Margarine
  • ca. 100ml Wasser
  • n.B. frische Beeren, Pinienkerne, Nüsse, etc.

Zubereitung:

  1. Grundteig herstellen.
    Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
    Haferflocken, Salz, Mehl und Honig(-alternative) mischen. Die Butter hineinkneten bis alles krümelig wird. Gerade genug Wasser zufügen, dass der Teig feucht ist, aber nicht zerfällt. Das könnte etwas mehr als 100ml brauchen.
  2. Teig verfeinern.
    Nun gehackte Nüsse/Kerne und/oder Beeren hinein kneten. Man kann den Teig natürlich auch so lassen wie er ist.
    Daraus nun Kekse Formen. Entweder mit der Hand ausformen oder mit einer runden Keksform. Der Teig sollte weder zu dick, noch zu dünn sein. Sie sollten in der Regel nich dicker als einen Zentimeter sein, ein halber ist ein gutes Mittelmaß.
  3. Kekse ausbacken.
    Die Kekse auf einem gefetteten Backbleck oder einem Backrost mit Backpapier etwa eine halbe Stunde backen, oder bis sie leicht braun sind. Auf einem Rost abkühlen lassen. Die Version mi Beeren braucht etwas länger im Ofen.

Tipps:

  • Die Haferkekse halten sich in einer Tüte gelagert bis zu eine Woche lang. Dabei werden sie weicher, aber das ist nicht unbedingt schlecht.
  • Zwei Hände voll Beeren sind ausreichend für den ganzen Teig. Man kann ihn natürlich auch teilen und unterschiedliche Versionen machen.
  • Nach dem Backen sollten sie gut auskühlen. Das Rost ist wichtig, damit sich kein Kondenswasser bildet, was dann direkt in die Kekse ziehen würde.
  • Schmeckt gut mit Aufstrich, egal ob Süß oder Herzhaft. Sirup, Marmelade und so ziemlich allem anderen was man auch auf Brot tun würde.
  • Auch in Suppe gestippt schmecken sie sehr gut.
Advertisements

3 Gedanken zu “Rezept: Haferkekse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s