DIY: Kerzen zu 99% aus „Müll“

Wenn ihr auch gerne eine Kerze am Abend an habt, dann kennt ihr das Problem: Diese blöden Dinger brennen kaum mal komplett weg. Fast immer bleibt ein Rest. Ich sehe aber nicht ein warum ich den Rest weg werfen sollte. Das ist gutes Wachs. Es brennt genauso wie der Rest der Kerze und ich hab dafür bezahlt.

Wenn ihr auch gerne die tollen Aufstriche in Gläsern esst, dann kennt ihr das Problem: Innerhalb kürzester Zeit habt ihr einen riesigen Berg von diesen Gläsern rum stehen die – im wahrsten Sinne des Wortes – vor sich hin gammeln, denn wer hat schon Lust zum Glascontainer zwei Straßen weiter zu gehen?

Jetzt haben wir zwei mal Müll: Gläser und Wachs. Und wie jeder wissen dürfte gilt folgende Gleichung:
(2*Müll)^(zufauldenMüllrauszubringen)=GuteIdeen

Die Gläser eignen sich hervorragend um daraus Glaskerzen herzustellen. Das geht auch ziemlich einfach, alles was ihr braucht ist:

  • alte Einmachgläser
  • Bergeweise Wachsreste
  • Docht
  • Alten Topf (am besten mit Tülle)
  • optional: Duftöl
  • optional: Kerzenfarbe

Das ganze Wachs tut ihr in euren alten Topf (der eigentlich auch schon Müll war, man hat ihn zwar noch im Keller, aber sein wir ehrlich: man benutzt ihn eh nicht mehr) und stellt das auf den Herd bei etwas weniger als mittlerer Hitze. Das Schmelzen dauert nur wenige Minuten. Ist aber genug Zeit um den Docht vorzubereiten. Dabei hat ihr zwei Möglichkeiten:

  1. Mit einem Lockstecher stecht ihr ein Loch in den Deckel vom Glas. Da kommt der Docht durch. Legt den Deckel drauf, schaut dass das Metallplättchen den Boden berührt und mittig ist. Dann mit etwas Tesafilm fixieren.
  2. Um den Docht einen Bindfaden knoten. Dann den Docht mittig im Glas platzieren und den faden an den Rändern des Glases mit Tesafilm fixieren. Das ganze nochmal damit ein Kreuz entsteht.

Wofür auch immer ihr euch entscheidet, der Docht muss mittig fixiert werden, sonst wird er zu Boden sinken.

Wenn das Wachs geschmolzen ist könnt ihr es, wenn es klar bzw. weiß ist, mit Kerzenfarbe einfärben, alte Kerzenreste gehen zwar auch, aber die Farbe wird dann etwas heller sein, je nachdem wie viel ihr hinzu gebt. Alle Farben zu mischen ergibt üblicherweise ein schmutziges Grau. Auch könnt ihr nun noch einige Tropfen Duftöl hinzugeben, wenn ihr Duftkerzen haben wollt.

Das geschmolzene Wachs nun einfach in das Glas kippen und den Deckel drauf schrauben. Dann warten bis das Wachs geschmolzen ist. Danach das Tesafilm entfernen und den Deckel ab schrauben bzw. die Bindfäden weg machen. Ihr werdet sehen, dass das Wachs sich beim auskühlen zusammen gezogen und einen kleinen Trichter um den Docht gebildet hat. Eventuell ist sogar ein Loch zu sehen. Hier einfach mit etwas geschmolzenem Wachs auffüllen und erneut erkalten lassen. Schon sind eure Kerzen fertig.

Tipps:

  • Den Docht einer jeden Kerze solltet ihr immer kürzen um die Brenndauer zu verbessern. Die optimale Länge beträgt 10-15cm.
  • Eure Kerzen brennen bis zu drei mal so lange, wenn ihr sie vorher einfriert, je länger desto besser. Dabei bleibt auch weniger bis gar kein Wachsrest über. Das könnt ihr natürlich auch mit euren selbst gemachten Kerzen und auch mit Teelichtern machen. Brennt ihr die Kerze nicht gleich komplett nieder müsst ihr die erneut einfrieren.
  • Wenn euch der Sinn nach größeren Kerzen steht, dann könnt ihr auch quadratische Milchkartons (zB Alpro) verwenden. Die genau wie oben beschrieben vorbereiten und befüllen (nur halt den oberen Teil entfernen). Nach dem Erkalten lässt sich die Pappe ganz einfach entfernen (weg reißen). Einen Rechteckigen Milchkarton (oder Saftkarton) kann man auch nehmen, dann einfach zwei Dochte verwenden.
  • Wenn euch echt langweilig ist könnt ihr auch Kerzen ziehen. Dabei wird der Docht immer wieder durch das heiße Wachs gezogen. So bildet sich mit der Zeit eine immer dickere Wachsschicht. Aber das empfehle ich nicht, dauert viel zu Lange und ist was für Leute, die damit ihr Geld verdienen.
  • Kerzendocht gibt es im Hobbybedarf, Bastelladen und natürlich im Internet. Man kann wohl auch Wolle verwenden, aber das habe ich noch nicht probiert.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s