Rezept: Kartoffelrösti

Was geht schnell und schmeckt immer? Richtig, die einfachen Sachen. So wie diese Rösti. Kartoffeln gespickt mit etwas Karotte, in der Pfanne frittiert, fertig. Ob als ganz schnelle Hauptmahlzeit oder als optisch ansprechende und sorgenfreie Beilage, diese Rösti machen sich immer gut. (Wundert sich eigentlich irgendjemand darüber, dass das erste Rezept nach meinem »Comeback« ein Kartoffelrezept ist?)Rösti_Fotor_1Weiterlesen »

Rezept: Focaccia

Focaccia. Das ist so eine Art Kreuzung aus italienischer Pizza und Brot, belegt mit jede Menge gutem Olivenöl und wahlweise Oliven, Tomate, getrocknete Tomate und/oder Basilikum.

Focaccia kann man wahlweise weich oder knusprig backen; probiert einfach beides aus, die Kosten für ein Focaccia sind gering und man bekommt ein ausgezeichnetes Brot für einen Film- oder Spieleabend. Das Rezept für den Teig ist natürlich wieder das Althergebrachte, welches sich seit Jahrhunderten kaum verändert hat.

Weiterlesen »

Rezept: Haferkekse

Frühstück-Nordlande-2_1
Ein Frühstück wie man es im hohem Norden zu sich nehmen würde. Im Vordergrund die Haferkekse. Dahinter vegane Wurst, Indian Egg und Brötchen.

Diese Kekse aus Haferflocken sind wunderbar, ob zum Frühstück statt Brot, zu einer Suppe oder aber einfach als Dessert. Herzhaft oder süß, sie schmecken immer und zu fast Allem. Außerdem haben sie langkettige Kohlenhydrate und sind damit ein guter Energielieferant, der langanhaltend sättigt. Gut für eine Wander- oder Radtour oder jede andere Art Ausflug geeignet.Weiterlesen »

Rezept: Sojaschnetzel in Honigsauce

Einfach, wenig Arbeit und unglaublich lecker. Das beschreibt es wohl am besten. Die Sojamedaillons sind leicht salzig und verbinden sich im Mund mit dem süßen Geschmack der Honigsauce was für sich genommen schon toll ist. Dazu kommt, dass die getrockneten Beeren sich mit der Sauce voll saugen bis sie fast platzen. Beim darauf beißen gibt es im Mund eine wahre Geschmacksexplosion von Beeren, Honig und Essig.
Der ganze Spaß kommt natürlich mit einer menge Kalorien daher. Damit ist es bestens geeignet für kalte Wintertage, an denen man draußen herumrennen muss und sich den Allerwertesten abfriert.

Honeyed-Soy-Medaillons_1
Süß, fruchtig und kalorienreich. Ideal um einen harten Winter zu überstehen.

Weiterlesen »

Rezept: Seitan-Tofuwurst

»Hmm, die Wuscht schmeckt aba guht.«
– ehemaliger Stiefvater meiner Mutter, bevor meine Oma ihn auf die Herdplatte gesetzt und rausgeschmissen hat.

Die letzte Wurst war mit Gemüse und Seitan, diese hier ist mit Tofu und Seitan. Die Mischung macht’s, denn diese Wurst hat es wirklich in sich. Wenn ihr damit eure konventionellen Esser nicht überzeugen könnt, dann weiß ich auch nicht mehr weiter. Die Wurst ähnelt einer Fleischwurst und hat eine sehr ähnliche Konsistenz. Von Geruch und Geschmack ist sie so dicht an Wurst aus Kadavern, dass man sich erst daran gewöhnen muss. Mir ist bei der ersten Zubereitung und Verkostung fast schlecht geworden, so fleischähnlich ist sie.

Seitan-Aufschnitt_1
Alles Vegan, ob ihr es glaubt oder nicht. Im Hintergrund ist veganes Mett zu sehen.

 

Weiterlesen »